Spionin

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Spionin (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Spionin

die Spioninnen

Genitiv der Spionin

der Spioninnen

Dativ der Spionin

den Spioninnen

Akkusativ die Spionin

die Spioninnen

Worttrennung:

Spi·o·nin, Plural: Spi·o·nin·nen

Aussprache:

IPA: [ˈʃpi̯oːnɪn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Spionin (Info)

Bedeutungen:

[1] Militär: weibliche Person, die als heimliche, unerkannte Beobachterin die gegnerische Seite auskundschaftet

Herkunft:

Ableitung (speziell Motion, Movierung) von Spion mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in

Sinnverwandte Wörter:

[1] Agentin, Geheimagentin

Männliche Wortformen:

[1] Spion

Oberbegriffe:

[1] Frau

Beispiele:

[1] „Selbst Zinat Mahal, die Lieblingsfrau des Großmoguls, betätigte sich als Spionin.“[1]
[1] „Sie galt den finnischen Sicherheitsbehörden zwischenzeitlich als Spionin.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Spionin
[*] canoonet „Spionin
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSpionin
[*] The Free Dictionary „Spionin
[(1)] Duden online „Spionin

Quellen:

  1. Wieland Wagner: Hunger im Palast. In: SPIEGEL GESCHICHTE. Nummer Heft 1, 2016, Seite 68-71, Zitat Seite 70.
  2. Bernd Gieseking: Das kuriose Finnland Buch. Was Reiseführer verschweigen. S. Fischer, Frankfurt/Main 2014, ISBN 978-3-596-52043-5, Seite 242.