Spielwiese

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Padlock.svg
Aufgrund regelmäßigen Vandalismus musste die Seite Spielwiese leider vor Bearbeitungen durch nicht angemeldete und neue Benutzer geschützt werden. Diese Benutzer können die Seite zwar sehen, aber keine Änderungen daran vornehmen. Sie können jedoch über die Seite diskutieren oder eine Freigabe beantragen.

Dies ist nicht die Seite zum Ausprobieren des Wikiwörterbuches. Jene Seite befindet sich hier.

Spielwiese (Deutsch)

Substantiv, f

Singular

Plural

Nominativ die Spielwiese

die Spielwiesen

Genitiv der Spielwiese

der Spielwiesen

Dativ der Spielwiese

den Spielwiesen

Akkusativ die Spielwiese

die Spielwiesen

Worttrennung:

Spiel·wie·se, Plural: Spiel·wie·sen

Aussprache:

IPA: [ˈʃpiːlˌviːzə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Spielwiese (Info)

Bedeutungen:

[1] freie Grasfläche, auf der gespielt werden kann/darf
[2] abwertend, übertragen: Thema, Feld häufig ergebnisloser politischer, ideologischer, rhetorischer Auseinandersetzungen

Herkunft:

Zusammensetzung (Determinativkompositum) aus Spiel (oder dem Stamm des Verbs spielen) und Substantiv Wiese

Sinnverwandte Wörter:

[1] Bolzplatz, Fußballplatz, Spielplatz, Spielstraße, Sportplatz, Tummelplatz

Oberbegriffe:

[1] Wiese

Beispiele:

[1] Geht bitte auf die Spielwiese spielen!
[1] „Erstaunlicherweise sind zum Beispiel eingespielte Sportgruppen in Freizeitsituationen am Strand oder auf Spielwiesen manchmal nur unter großen Schwierigkeiten dazu imstande, eine längere Spielphase gemeinsam zu gestalten, ohne daß ein Leiter eingreift.“[1]
[2] Die Bildungspolitik ist zu einer Spielwiese für Politiker geworden, die jeden Realitätsbezug verloren haben.
[2] „"Der öffentliche Dienst eignet sich nicht als Spielwiese für Machtpolitik", sagte Heesen.“[2]

Übersetzungen

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Spielwiese
[ ] canoo.net „Spielwiese
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSpielwiese
[1] The Free Dictionary „Spielwiese

Quellen:

  1. Andreas Brinckmann, Uwe Treeß: Bewegungsspiele. Rowohlt, Reinbek 1980, ISBN 3-4991-7043-4, Seite 215.
  2. „ Schily warnt vor "Kleinstaaterei"“, von DW, 11. Januar 2005

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Spieltrieb
Anagramme: Spielweise