Spielsieger

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Spielsieger (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Spielsieger

die Spielsieger

Genitiv des Spielsiegers

der Spielsieger

Dativ dem Spielsieger

den Spielsiegern

Akkusativ den Spielsieger

die Spielsieger

Worttrennung:

Spiel·sie·ger, Plural: Spiel·sie·ger

Aussprache:

IPA: [ˈʃpiːlˌziːɡɐ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Person, Partei oder Mannschaft, die bei einem Wettspiel gewonnen hat

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Spiel und Sieger

Synonyme:

[1] Spielgewinner

Gegenwörter:

[1] Spielverlierer

Weibliche Wortformen:

[1] Spielsiegerin

Oberbegriffe:

[1] Sieger

Beispiele:

[1] „Wer am Ende der Reise (also nach 24-maligem Würfeln) die höchste Gesamtpunktzahl aufweist, ist Spielsieger.“[1]
[1] „Zur Ermittlung des Spielsiegers wird nicht die Selbsteinschätzung herangezogen.[2]
[1] „Spielsieger ist die Partei, die den Angriffen der anderen am längsten widerstehen oder nach einer festgelegten Spielzeit die meisten Überlebenden aufweisen kann.“[3]
[1] „Schaffen es ein oder mehrere Opfer, nicht vom Mörder gefasst zu werden, sind sie die Spielsieger.“[4]
[1] „Diese 6 Städte muß der Spielsieger in jedem Fall besuchen.“[5]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Quellen:

  1. Friedhelm Heitmann: Streifzüge durch die Geschichte: Materialien für den handlungsorientierten Geschichtsunterricht. Persen Verlag, Buxtehude 2009, Seite 77.
  2. Friedhelm Heitmann: Erfolgreich zum passenden Beruf: Praxiserprobte Materialien für den gelingenden Einstieg ins Arbeitsleben. Persen Verlag, Hamburg 2018, Seite 65.
  3. Siegbert A. Warwitz, Anita Rudolf: Vom Sinn des Spielens. Reflexionen und Spielideen. Schneider, Baltmannsweiler 2016, ISBN 978-3-8340-1664-5, Seite 141.
  4. Isabel Abedi: Isola. Arena, Würzburg 2007
  5. Weltreise. Spielend die Welt entdecken. Abgerufen am 30. Mai 2019., Seite 6