Spielsammlung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Spielsammlung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Spielsammlung

die Spielsammlungen

Genitiv der Spielsammlung

der Spielsammlungen

Dativ der Spielsammlung

den Spielsammlungen

Akkusativ die Spielsammlung

die Spielsammlungen

Nebenformen:

Spielesammlung

Worttrennung:

Spiel·samm·lung, Plural: Spiel·samm·lun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈʃpiːlˌzamlʊŋ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] systematische Zusammenstellung von Spielgut, in der Regel nach Spielkategorien oder Spielgattungen geordnet

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Spiel und Sammlung

Beispiele:

[1] „Aber auch die volkskundlichen Spielsammlungen lassen eine nach einheitlichen Gesichtspunkten erfolgende Aufteilung vermissen.“[1]
[1] „Denn aus den volkskundlichen Spielsammlungen, die sich meist auf Wiedergabe der Texte und der Spielregeln beschränken, lassen sich die Spielmotive nicht immer entnehmen.“[2]
[1] „Ein Hauch von Kirchentag schwebt über den Polstersesseln des Gemeinschaftssaals: Jugendgruppen, Senioren, im generationenübergreifenden Gespräch, Gitarrenklänge, Gesangbücher, Minztee, Schmidts Spielsammlung.“[3]

Alle weiteren Informationen zu diesem Begriff befinden sich im Eintrag Spielesammlung.
Ergänzungen sollten daher auch nur dort vorgenommen werden.

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Spielesammlung
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Spielsammlung

Quellen:

  1. Arnulf Rüssel: Das Kinderspiel. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 1977, ISBN 3-5340-7051-8, Seite 100.
  2. Arnulf Rüssel: Das Kinderspiel. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 1977, ISBN 3-5340-7051-8, Seite 101.
  3. Michael Roes: Die innere Stille. In: Zeit Online. 16. Oktober 2007, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 16. Mai 2018).