Spielhölle

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Spielhölle (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Spielhölle

die Spielhöllen

Genitiv der Spielhölle

der Spielhöllen

Dativ der Spielhölle

den Spielhöllen

Akkusativ die Spielhölle

die Spielhöllen

Worttrennung:

Spiel·höl·le, Plural: Spiel·höl·len

Aussprache:

IPA: [ˈʃpiːlˌhœlə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] abwertend: Lokalität, in der Glücksspiel betrieben wird

Synonyme:

[1] Casino/Kasino, Spielbank, Spielhalle, Spielothek

Beispiele:

[1] „Nevzorov gelingt es, das Grundkapital in nur sechs Monaten zu verzehnfachen, indem er mit seinem neuen Freund Ritechev in Moskau eine Spielhölle eröffnet.“[1]
[1] "Er berichtete von einem Rouletteapparat, der, in einer privaten Spielhölle betrieben, hinsichtlich der Breite einiger Nummernfächer manipuliert war."[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Spielhölle
[1] canoonet „Spielhölle
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSpielhölle
[1] The Free Dictionary „Spielhölle
[1] Duden online „Spielhölle
[1] wissen.de – Wörterbuch „Spielhölle
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Spielhölle

Quellen:

  1. Thomas Piketty: Das Kapital im 21. Jahrhundert. C.H. Beck Verlag, München 2014, ISBN 978406671319, Seite 596.
  2. Rüdiger Thiele, Konrad Haase: Teufelsspiele. Urania, Leipzig, Jena, Berlin 1991, Seite 144.