Spanische Grippe

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Spanische Grippe (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f, Wortverbindung, adjektivische Deklination[Bearbeiten]

starke Deklination ohne Artikel
Singular Plural
Nominativ Spanische Grippe
Genitiv Spanischer Grippe
Dativ Spanischer Grippe
Akkusativ Spanische Grippe
schwache Deklination mit bestimmtem Artikel
Singular Plural
Nominativ die Spanische Grippe
Genitiv der Spanischen Grippe
Dativ der Spanischen Grippe
Akkusativ die Spanische Grippe
gemischte Deklination (mit Possessivpronomen, »kein«, …)
Singular Plural
Nominativ eine Spanische Grippe
Genitiv einer Spanischen Grippe
Dativ einer Spanischen Grippe
Akkusativ eine Spanische Grippe

Worttrennung:

Spa·ni·sche Grip·pe, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈʃpaːnɪʃə ˈɡʁɪpə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Spanische Grippe (Info)

Bedeutungen:

[1] Pandemie eines Influenzavirussubtyps nach dem Ersten Weltkrieg

Herkunft:

zusammengesetzt aus dem Adjektiv spanisch und dem Substantiv Grippe

Beispiele:

[1] „Wie die großen Pestwellen des Spätmittelalters und der Neuzeit hat sich die Spanische Grippe tief im kollektiven Gedächtnis festgesetzt.“[1]
[1] Nicht gefeit waren [der Maler Egon Schiele] und seine schwangere Frau Edith […] vor der Spanischen Grippe. Am 31. Oktober 1918 erlag [er] der Pandemie, er wurde nur 28 Jahre alt.[2]
[1] „Er sollte siebzehn Jahre später, um einiges berühmter, an der Spanischen Grippe sterben, nachdem er im Ersten Weltkrieg im Jahr 1915 von einem Granatsplitter getroffen wurde und eine schwere Kopfverletzung erlitt, die zu seiner Entlassung aus dem Kriegsdienst geführt hatte.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Spanische Grippe
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Spanische Grippe
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSpanische Grippe
[1] wissen.de – Lexikon „Spanische Grippe

Quellen:

  1. Albrecht Weisker: Die Klinik, die Kur und die Königin. Geschichte der Parkinsontherapie in der Paracelsus-Elena-Klinik Kassel. Schattauer, Stuttgart 2012. ISBN 978-3794528981. Seite 14
  2. Carmela Thiele: Vor 100 Jahren gestorben – Egon Schiele: Maler des Uneindeutigen. In: Deutschlandradio. 31. Oktober 2018 (Deutschlandfunk / Köln, Sendereihe: Kalenderblatt, Text und Audio, Dauer 04:56 mm:ss, URL, abgerufen am 31. Oktober 2018).
  3. Björn Kuhligk, Tom Schulz: Rheinfahrt. Ein Fluss. Seine Menschen. Seine Geschichten. Orell Füssli, Zürich 2017, ISBN 978-3-280-05630-1, Seite 53.