Sonnenbrille

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sonnenbrille (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Sonnenbrille

die Sonnenbrillen

Genitiv der Sonnenbrille

der Sonnenbrillen

Dativ der Sonnenbrille

den Sonnenbrillen

Akkusativ die Sonnenbrille

die Sonnenbrillen

[1] eine Sonnenbrille

Worttrennung:

Son·nen·bril·le, Plural: Son·nen·bril·len

Aussprache:

IPA: [ˈzɔnənˌbʀɪlə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Brille mit dunkel getönten Gläsern, die die Augen vor der Sonnenstrahlung schützen soll

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus Sonne, Fugenelement -n und Brille

Synonyme:

[1] Sonnengläser

Gegenwörter:

[1] Lesebrille

Oberbegriffe:

[1] Brille

Beispiele:

[1] Im Sommer sind Sonnenbrillen für viele ein wichtiges Accessoire.
[1] „Ich verlasse die Markthalle, setze meine wiederhergestellte Sonnenbrille auf und blinzele glücklich in die strahlende Mittagssonne.“[1]
[1] „Meine Sonnenbrille beschlug und ich nahm sie ab.“[2]
[1] „Sonnenbrille und dickes Eincremen waren jetzt wichtig.“[3]
[1] „Sie tragen Sonnenbrillen.“[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

eine Sonnenbrille tragen, dunkle Sonnenbrille

Wortbildungen:

[1] Sonnenbrillenetui

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Sonnenbrille
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Sonnenbrille
[1] canoo.net „Sonnenbrille
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSonnenbrille

Quellen:

  1. Steffen Möller: Viva Warszawa. Polen für Fortgeschrittene. Piper, München/Berlin 2015, Seite 267. ISBN 978-3-89029-459-9.
  2. Markus Maria Weber: Ein Coffee to go in Togo. Ein Fahrrad, 26 Länder und jede Menge Kaffee. 2. Auflage. Conbook Medien, Meerbusch 2016, ISBN 978-3-95889-138-8, Seite 72.
  3. Wolf-Ulrich Cropp: Wie ich die Prinzessin von Sansibar suchte und dabei mal kurz am Kilimandscharo vorbeikam. DuMont Reiseverlag, Ostfildern 2016, ISBN 978-3-7701-8280-0, Seite 22.
  4. James Salter: Ein Spiel und ein Zeitvertreib. Roman. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2000, ISBN 3-499-22440-2, Seite 132.