Soldatengesetz

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Soldatengesetz (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Soldatengesetz

Genitiv des Soldatengesetzes

Dativ dem Soldatengesetz
dem Soldatengesetze

Akkusativ das Soldatengesetz

Worttrennung:

Sol·da·ten·ge·setz, kein Plural

Aussprache:

IPA: [zɔlˈdaːtn̩ɡəˌzɛt͡s]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Soldatengesetz (Info)

Bedeutungen:

[1] Bundeswehr, Wehrrecht: Rechtsquelle zur Regelung der Rechtsstellung der Soldaten

Abkürzungen:

[1] SG, SoldG

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Soldat und Gesetz mit dem Fugenelement -en

Oberbegriffe:

[1] Gesetz

Beispiele:

[1] „Bei Tätigkeiten nach § 30c Absatz 4 Nummer 1 des Soldatengesetzes wird der Dienst vom Bundesministerium der Verteidigung angeordnet.“[1]
[1] „Der Verweis auf die Wehrdisziplinarsordnung in Abs. 3 stellt die Verbindung zwischen den Dienstpflichten nach dem Soldatengesetz und dem Verfahren zur disziplinären Ahndung nach der WDO dar.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Soldatengesetz
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Soldatengesetz
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Soldatengesetz
[1] Gesetz über die Rechtsstellung der Soldaten (Soldatengesetz - SG). In: gesetze-im-internet.de. 19. Oktober 2016, abgerufen am 7. März 2017 (PDF).

Quellen: