Slipper

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Slipper (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Slipper

die Slipper

Genitiv des Slippers

der Slipper

Dativ dem Slipper

den Slippern

Akkusativ den Slipper

die Slipper

Worttrennung:
Slip·per, Plural: Slip·per

Aussprache:
IPA: [ˈslɪpɐ]
Hörbeispiele:
Reime: -ɪpɐ

Bedeutungen:
[1] flacher Halbschuh

Herkunft:
von englisch slipper → en „Pantoffel“ entlehnt[1][2]

Oberbegriffe:
[1] Halbschuh, Schuh

Beispiele:
[1] „Negusses Füße, die wie bei jedem pubertierenden Jungen viel zu groß für den schlaksigen Körper wirken, stecken ohne Socken in billigen, schmutzigen, kunstledernen Slippern.“[3]
[1] „Die Slipper klatschen beim Gehen gegen ihre Fußsohlen.“[4]
[1] „Seine Slipper sind abgetragen, aber er ist mehr als er scheint, dieser Mann.“[5]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Slipper
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Slipper
[*] canoonet „Slipper
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSlipper
[1] The Free Dictionary „Slipper
[1] Duden online „Slipper

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „Slipper“.
  2. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Slipper
  3. Philipp Hedemann: Der Mann, der den Tod auslacht. Begegnungen auf meinen Reisen durch Äthiopien. 2., aktualisierte und erweiterte Auflage. DuMont Reiseverlag, Ostfildern 2017, ISBN 978-3-7701-8286-2, Seite 33.
  4. Chika Unigwe: Schwarze Schwestern. Roman. Tropen, Stuttgart 2010, ISBN 978-3-608-50109-4, Seite 276. Originalausgabe: Niederländisch 2007.
  5. James Salter: Ein Spiel und ein Zeitvertreib. Roman. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2000, ISBN 3-499-22440-2, Seite 170.