Sinnstiftung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sinnstiftung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Sinnstiftung die Sinnstiftungen
Genitiv der Sinnstiftung der Sinnstiftungen
Dativ der Sinnstiftung den Sinnstiftungen
Akkusativ die Sinnstiftung die Sinnstiftungen

Worttrennung:

Sinn·stif·tung , Plural: Sinn·stif·tun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈzɪnˌʃtɪftʊŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Sinnstiftung (Info)

Bedeutungen:

[1] Handlung, einer Sache, einem Zustand oder einem Prozess einen bestimmten Sinn zuzusprechen/ zu verleihen

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Sinn und Stiftung

Synonyme:

[1] Sinngebung

Beispiele:

[1] „Doch genau die Akzeptanz der tiefen metaphysischen Sinnlosigkeit unserer Existenz schafft den Freiraum zur individuellen Sinnstiftung.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Sinnstiftung
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Sinnstiftung
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Sinnstiftung
[1] Duden online „Sinnstiftung
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSinnstiftung

Quellen:

  1. Vince Ebert: Machen Sie sich frei!. Sonst tut es keiner für Sie. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2011, ISBN 978-3-499-62651-7, Seite 125.