Silberberg

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Silberberg (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Silberberg

die Silberberge

Genitiv des Silberberges
des Silberbergs

der Silberberge

Dativ dem Silberberg
dem Silberberge

den Silberbergen

Akkusativ den Silberberg

die Silberberge

Worttrennung:
Sil·ber·berg, Plural: Sil·ber·ber·ge

Aussprache:
IPA: [ˈzɪlbɐˌbɛʁk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Silberberg (Info)

Bedeutungen:
[1] Berg mit Silber führendem Gestein
[2] (zu einem Berg) aufgehäufte Wertsachen aus Silber, zum Beispiel Münzen

Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Silber und Berg

Oberbegriffe:
[1, 2] Berg

Beispiele:
[1] „Zwischen 1545 und 1825 starben schätzungsweise acht Millionen indigener Bolivianer im Silberberg [Cerro Rico].“[1]
[1] „Ein Silberberg, 1000 Fuß hoch und von 1000 Fuß Weite, ſoll kürzlich in New-Mexico entdeckt worden ſein.“ [1870][2]
[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Artikel „Silberberg“ (Übersicht zu Eigennamen/Toponymen)
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Silberberg“ (siehe Korpusbelege)
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Silberberg
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSilberberg
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Silberberg
[1, 2] Joachim Heinrich Campe: Wörterbuch der deutschen Sprache. Vierter Theil. S und T, Braunschweig 1810 (Internet Archive), Seite 438, Stichwort „Silberberg“

Quellen:

  1. Carolin Emcke, Wolfgang Uchatius: Der Schatz im Salzsee. In: Zeit Online. Nummer 21/2010, 20. Mai 2010, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 16. Februar 2019).
  2. Johann Nepomuk Enders (Herausgeber): Die Biene. Illustrirte Zeitschrift zur Unterhaltung und Belehrung für Jedermann. Verlag von J. N. Enders, Neutitschein 1870 (zitiert nach Google Books, abgerufen am 16. Februar 2019).