Sexualmoral

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sexualmoral (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Sexualmoral

Genitiv der Sexualmoral

Dativ der Sexualmoral

Akkusativ die Sexualmoral

Worttrennung:

Se·xu·al·mo·ral, kein Plural

Aussprache:

IPA: [sɛksuˈaːlmoˌʀaːl], [sɛksuˈʔaːlmoˌʀaːl], [zɛksuˈaːlmoˌʀaːl], [zɛksuˈʔaːlmoˌʀaːl]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Moral, die den Bereich der menschlichen Sexualität betrifft

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Adjektiv sexual und dem Substantiv Moral

Oberbegriffe:

[1] Moral

Beispiele:

[1] „Neben solchen eher vagen Vor- und Fehlurteilen gab es ganz konkrete Anhaltspunkte für eine massive Aufweichung der Sexualmoral.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] die bürgerliche Sexualmoral, die christliche Sexualmoral, die kirchliche Seuxalmoral; eine biedere Sexualmoral, eine rigide Sexualmoral, eine repressive Sexualmoral
[1] die Sexualmoral der Kirche

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Sexualmoral
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Sexualmoral
[*] canoo.net „Sexualmoral
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSexualmoral
[1] Duden online „Sexualmoral

Quellen:

  1. Sven Felix Kellerhoff: Heimatfront. Der Untergang der heilen Welt - Deutschland im Ersten Weltkrieg. Quadriga, Köln 2014, ISBN 978-3-86995-064-8, Seite 183.