Serengeti

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Serengeti (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f, Toponym[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Serengeti
Genitiv der Serengeti
Dativ der Serengeti
Akkusativ die Serengeti
[1] Herden in der Serengeti

Worttrennung:

Se·ren·ge·ti, kein Plural

Aussprache:

IPA: englisch: [sɛʀɛŋˈɡɛtiː]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Savanne im Norden Tansanias bis zum Süden Kenias mit einer Fläche von etwa 30.000 Quadratkilometern

Herkunft:

Entlehnung aus der Massai-Sprache von Siringitu → mas „das endlose Land, die endlose Ebene“[1]

Oberbegriffe:

[1] Ökosystem

Teilbegriffe:

[1] Masai Mara, Serengeti-Nationalpark

Beispiele:

[1] Die Serengeti ist nicht nur ein herausragendes Naturreservat, welches seit 1981 offiziell zum »Welterbe« der UNESCO gehört.[2]
[1] In der Serengeti gibt es nämlich Tausende von Löwen, Leoparden, Geparden, Tüpfel- und Streifenhyänen sowie Schabracken-, Gold- und Streifenschakale.[3]
[1] Marabustörche sind in der Serengeti weit verbreitet.[4]
[1] Am Ende der Trockenzeit ziehen praktisch alle großen Säugetiere in die Masai Mara, ein Gebiet, das in Kenia liegt und nur zehn Prozent der Fläche der Serengeti ausmacht.[5]
[1] In der Masai Mara ist die einzige Chance, am Ende der Trockenperiode noch Wasser zu finden, und so tummeln sich dort für kurze Zeit fast die gesamten Antilopenherden der Serengeti.[5]
[1] Die Serengeti ist überall bekannt, als Wildpark im baumarmen Savannenland.[6]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Buch- und Filmtitel:Serengeti darf nicht sterben“

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Serengeti
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSerengeti
[1] wissen.de – Lexikon „Serengeti
[1] Wikivoyage-Eintrag „Serengeti

Quellen:

  1. Serengeti - Die offizielle Seite des Nationalparks. www.serengeti.org, 15. November 2000, abgerufen am 12. Oktober 2017.
  2. Nadine Marquardt, Verena Schreiber (Herausgeber): Ortsregister. Ein Glossar zu Räumen der Gegenwart. transcript Verlag, 2014, ISBN 9783839419687, Seite 237 (zitiert nach Google Books).
  3. Norbert Berens, Marguerite Koob: Kultur in ihrer Vielfalt entdecken und achten. Komplett ausgearbeitete Unterrichtseinheiten mit Kopiervorlagen 3./4. Klasse. Auer Verlag, 2014, ISBN 9783403368250, Seite 32 (zitiert nach Google Books).
  4. Der Falke. Bände 35-36, Urania-Verlag, 1988, Seite 150 (zitiert nach Google Books).
  5. 5,0 5,1 Herbert Autengruber: Aktienfonds für jedes Anlageziel - simplified. Erfolgreich die richtigen Anlageprodukte auswählen. FinanzBuch Verlag, 2013, ISBN 9783862485321 (zitiert nach Google Books).
  6. Caspar de Fries: Fressen oder gefressen werden. Gedichte über die Tierwelt der Serengeti. BookRix, 2014, ISBN 9783736813908 (zitiert nach Google Books).