Seligsprechung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Seligsprechung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Seligsprechung

die Seligsprechungen

Genitiv der Seligsprechung

der Seligsprechungen

Dativ der Seligsprechung

den Seligsprechungen

Akkusativ die Seligsprechung

die Seligsprechungen

Worttrennung:

Se·lig·spre·chung, Plural: Se·lig·spre·chun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈzeːlɪçˌʃpʁɛçʊŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Seligsprechung (Info) Lautsprecherbild Seligsprechung (Info)

Bedeutungen:

[1] Katholizismus, orthodoxe Kirche: der Vorgang, bei dem ein Verstorbener von der Kirche offiziell als Seliger anerkannt wird

Herkunft:

Ableitung vom Stamm des Verbs seligsprechen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung

Synonyme:

[1] Beatifikation

Gegenwörter:

[1] Heiligsprechung

Beispiele:

[1] Der Heiligsprechung geht eine Seligsprechung voraus.
[1] „Doch die Aussagen der Augenzeugen müssen ihn schließlich wohl überzeugt haben, denn es war Lambertini selbst, der dann als Papst die Seligsprechung verkündete.“[1]

Wortbildungen:

Seligsprechungsprozess

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Seligsprechung
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Seligsprechung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSeligsprechung
[*] The Free Dictionary „Seligsprechung
[1] Duden online „Seligsprechung

Quellen:

  1. Arthur Koestler: Die Herren Call-Girls. Ein satirischer Roman. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt/M. 1985, ISBN 3-596-28168-7, Seite 141. Copyright des englischen Originals 1971.