Selbsttötung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Selbsttötung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Selbsttötung

die Selbsttötungen

Genitiv der Selbsttötung

der Selbsttötungen

Dativ der Selbsttötung

den Selbsttötungen

Akkusativ die Selbsttötung

die Selbsttötungen

Worttrennung:

Selbst·tö·tung, Plural: Selbst·tö·tun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈzɛlpstˌtøːtʊŋ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] (meist) amtssprachlich: die Beendigung des eigenen Lebens, welche unter vollstem Bewusstsein und durch den eigenen, freien Willen vollzogen wird; Suizid

Herkunft:

[1] Determinativkompositum aus selbst und Tötung

Synonyme:

[1] Entleibung, (verhüllend:) Freitod, Selbstentleibung, Selbstmord, (bildungssprachlich:) Suizid, Selbstvernichtung

Beispiele:

[1] „Die Zahl der Selbsttötungen ist hoch, Gewalt gegen Mitgefangene und Übergriffe auf Vollzugsbeamte sind an der Tagesordnung.“[1]
[1] „Der Notar sagte, es deute alles auf eine gezielte Selbsttötung hin.“[2]
[1] „Der Frühling beginnt in Island mit Selbstmorden, die höchste Rate an Selbsttötungen gibt es im März.“[3]

Wortbildungen:

Selbsttötungsversuch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Selbsttötung
[1] canoonet „Selbsttötung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSelbsttötung

Quellen:

  1. Hinter Gittern ist niemand mehr sicher, Badische Zeitung, 06.05.2009
  2. Edgar Rai: Nächsten Sommer. 3. Auflage. Aufbau Verlag, Berlin 2011, Seite 33. ISBN 978-3-458-7466-2732-8.
  3. Thilo Mischke: Húh! Die Isländer, die Elfen und ich. Unterwegs in einem sagenhaften Land. Ullstein, Berlin 2017, ISBN 978-3-86493-052-2, Seite 133.