Seitenblick

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Seitenblick (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Seitenblick

die Seitenblicke

Genitiv des Seitenblicks
des Seitenblickes

der Seitenblicke

Dativ dem Seitenblick
dem Seitenblicke

den Seitenblicken

Akkusativ den Seitenblick

die Seitenblicke

Worttrennung:

Sei·ten·blick, Plural: Sei·ten·bli·cke

Aussprache:

IPA: [ˈzaɪ̯tn̩ˌblɪk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Seitenblick (Info)

Bedeutungen:

[1] verstohlener Blick von der Seite auf etwas

Herkunft:

Determinativkompositum aus Seite, Fugenelement -n und Blick

Oberbegriffe:

[1] Blick

Beispiele:

[1] „Zirele warf ihm einen ängstlichen Seitenblick zu.“[1]
[1] „Jeder Seitenblick war Sünde, jede Tat eine Todsünde.“[2]
[1] „Ich warf einen raschen Seitenblick auf Jutta.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Seitenblick
[*] canoonet „Seitenblick
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSeitenblick
[1] The Free Dictionary „Seitenblick
[1] Duden online „Seitenblick

Quellen:

  1. Isaac Bashevis Singer: Max, der Schlawiner. Roman. Axel Springer Verlag, Berlin 2011, ISBN 978-3-942656-32-0, Seite 102. Englisches Original 1991.
  2. Andreas Altmann: Frauen. Geschichten. Piper, München/Berlin/Zürich 2015, ISBN 978-3-492-05588-8, Seite 19.
  3. Ulla Hahn: Wir werden erwartet. Roman. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2017, ISBN 978-3-421-04782-3, Seite 217.