Schutzbereich

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Schutzbereich (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Schutzbereich

die Schutzbereiche

Genitiv des Schutzbereiches
des Schutzbereichs

der Schutzbereiche

Dativ dem Schutzbereich
dem Schutzbereiche

den Schutzbereichen

Akkusativ den Schutzbereich

die Schutzbereiche

Worttrennung:

Schutz·be·reich, Plural: Schutz·be·rei·che

Aussprache:

IPA: [ˈʃʊʦbəˌʀaɪ̯ç]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Schutzbereich (Info)

Bedeutungen:

[1] Verfassungsrecht, Politik: verfassungsmäßig verbürgter Tatbestand eines Grundrechts, der die rechtlichen und tatsächlichen Voraussetzungen beschreibt, unter denen der Bürger oder ein anderer Grundrechtsträger von seinem Grundrecht Gebrauch machen kann
[2] Polizeirecht, Ordnungsrecht: örtliche Zuständigkeit einer Dienststelle der Polizei (österr. auch: der Feuerwehr)[1]
[3] Umweltrecht: Umgebung eines Flugplatzes, die zum Zwecke des Lärmschutzes nach dem Fluglärmgesetz in bestimmte Zonen eingeteilt wird, ausgewiesen durch eine Rechtsverordnung
[4] Wehrrecht: Gelände, für dessen Nutzung aus militärischen Gründen nach dem Schutzbereichgesetz bestimmte Beschränkungen gelten (beispielsweise für die landwirtschaftliche Nutzung), die durch eine Rechtsverordnung festgesetzt werden
[5] Film, Fernsehen: Bildausschnitt, der bei einer Filmaufnahme stets im Bild zu sehen sein soll, unabhängig von der Größe und vom Seitenverhältnis der Projektion oder des Fernsehgeräts, mit dem der Film später betrachtet wird
[6] Elektrotechnik: Bereich innerhalb eines Gebäudes oder einer Wohnung (insbesondere Badezimmer), für den bestimmte Anforderungen an die Sicherheit von elektrischen Installationen bestehen
[7] Brandschutz: das Gebäude oder die Räume, die durch eine Feuerlöschanlage gegen einen Brand geschützt werden; österr. auch: örtliche Zuständigkeit der Feuerwehr[1]

Herkunft:

Determinativkompositum aus Schutz und Bereich

Synonyme:

[6] Schutzzone

Oberbegriffe:

[1] Grundrecht
[4] Gelände, Landschaft
[6] Norm

Beispiele:

[1] „Die durch Art. 9 Abs. 3 GG geschützte Koalitionsfreiheit der Beschwerdeführerin wird durch die Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts nicht verletzt. Es kann dahinstehen, ob der Schutzbereich der Koalitionsfreiheit eröffnet ist und ob ein Eingriff in den Schutzbereich der Koalitionsfreiheit vorliegt. Ein solcher wäre jedenfalls aus den gleichen Gründen gerechtfertigt, wie ein Eingriff in Art. 12 Abs. 1 GG.“[2]
[2] „Der 47-jährige … war … nach dem zweiten juristischen Staatsexamen in den brandenburgischen Polizeidienst eingetreten. Er leitete unter anderem den Schutzbereich Bernau und war Leiter des Stabes im Polizeipräsidium Potsdam, bevor er im November 2005 zum Leiter der Staatsschutzabteilung beim Landeskriminalamt und Vertreter des LKA-Direktors ernannt wurde.“[3]
[4] „Ein Schutzbereich ist ein Gebiet, in dem die Benutzung von Grundstücken auf Grund besonderer Anordnung der zuständigen Bundesbehörde für Zwecke der Verteidigung, insbesondere auch, um die Verpflichtungen des Bundes aus zwischenstaatlichen Verträgen über die Stationierung und Rechtsstellung von Streitkräften auswärtiger Staaten im Bundesgebiet zu erfüllen, nach Maßgabe dieses Gesetzes beschränkt ist.“ (§ 1 Abs. 1 Schutzbereichsgesetz)[4]
[6] „Die genauen Anforderungen an die Installation sind in der DIN-Norm DIN VDE 0100-0701:2008-10 festgelegt. Es werden verschiedene Schutzzonen bzw. Schutzbereiche unterschieden. …“[5]
[7] „Sprühwasser-Löschanlagen kommen an Orten zum Einsatz, an welchen mit einer schnellen Brandausbreitung zu rechnen ist. Im Brandfall wird das Löschmittel umgehend im gesamten Schutzbereich verteilt. Auf diese Weise wird das Brandgut abgekühlt und durch die Wasserdampfentwicklung entsteht ein Stickeffekt. Zudem wird der Umgebungsluft die Wärme entzogen.“[6]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] der Schutzbereich des Grundrechts ist eröffnet

Wortbildungen:

[3] Lärmschutzbereich
[4] Schutzbereichbehörde, Schutzbereichsverordnung
[7] Brandschutzbereich

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Schutzbereich
[5] Wikipedia-Artikel „Schutzbereich (Filmtechnik)
[*] canoo.net „Schutzbereich
[1–4, 6] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSchutzbereich

Quellen:

  1. 1,0 1,1 Freiwillige Feuerwehr Thalheim: Schutzbereich. 16. Juni 2007. Abgerufen am 15. Juni 2011 (die Quelle beschreibt den örtlichen Zuständigkeitsbereich der Feuerwehr einer österreichischen Gemeinde).
  2. BVerfG, 1 BvR 2593/09 vom 1.12.2010, Rn. 27.
  3. Ministerium des Innern Brandenburg: Arne Feuring wird Brandenburgs Polizeipräsident. Pressemitteilung. 7. Juni 2011. Abgerufen am 15. Juni 2011.
  4. Gesetz über die Beschränkung von Grundeigentum für die militärische Verteidigung (Schutzbereichgesetz). Zuletzt geändert durch Art. 2 Abs. 11 G v. 12.8.2005, BGBl. I 2354. Abgerufen am 15. Juni 2011.
  5. Seite „Installationszone“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 22. Februar 2011, 07:14 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Installationszone&oldid=85609772#Verlegezonen_Bad (Abgerufen: 15. Juni 2011, 17:00 UTC) mit weiteren Nachweisen.
  6. Bundesverband technischer Brandschutz e. V.: Sprühwasser-Löschanlagen. 2010. Abgerufen am 15. Juni 2011.