Schulteratmung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Schulteratmung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Schulteratmung

Genitiv der Schulteratmung

Dativ der Schulteratmung

Akkusativ die Schulteratmung

Worttrennung:

Schul·ter·at·mung, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈʃʊltɐˌʔaːtmʊŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Schulteratmung (Info)

Bedeutungen:

[1] Atmung, bei der sich beim Luftholen die Schultern anheben

Herkunft:

Determinativkompositum aus Schulter und Atmung

Gegenwörter:

[1] Bauchatmung, Brustatmung, Flankenatmung, Zwerchfellatmung

Oberbegriffe:

[1] Atmung

Beispiele:

[1] „Die Schulteratmung ist die ungünstigste Form, da sie sehr schnell zu Verspannungen in diesem Bereich führt.“[1]
[1] „Bei der Schulteratmung bewegen sich in der Einatmungsphase die Schultern in Richtung der Ohren.“[2]
[1] „Durch Förderung der Schulteratmung kann die bewußte Atmung hierhin geleitet werden.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Artikel „Schulteratmung

Quellen:

  1. Sabine F. Gutzeit: Die Stimme wirkungsvoll einsetzen. Das Stimm-Potenzial erfolgreich nutzen. 2., aktualisierte Auflage. Beltz Verlag, Weinheim/Basel/Berlin 2003, ISBN 3-407-36108-4, Seite 19.
  2. Hans Morschitzky: Angststörungen: Diagnostik, Konzepte, Therapie, Selbsthilfe. Springer Verlag, 2009, Seite 261 (zitiert nach Google Books)
  3. Angela Paula Löser: Ambulante Pflege bei Tumorpatienten. Schlütersche, 2000, Seite 276 (zitiert nach Google Books)