Schothorn

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Schothorn (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Schothorn

die Schothörner

Genitiv des Schothornes
des Schothorns

der Schothörner

Dativ dem Schothorn
dem Schothorne

den Schothörnern

Akkusativ das Schothorn

die Schothörner

[1] Ecken von Segeln: 1 – Kopf, 2 – Hals, 3 – Schothorn
[1] Schothorn einer Selbstwendefock mit fünf möglichen Befestigungen der Schot
[1] Schothorn eines Großsegels (mit Großbaum und Unterliekstrecker)

Worttrennung:

Schot·horn, Plural: Schot·hör·ner

Aussprache:

IPA: [ˈʃoːtˌhɔʁn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Schothorn (Info)

Bedeutungen:

[1]  Seemannssprache, Ecke eines Segels:
A) (dreieckiges) Hochsegel: die Kausch und eventuelle Tuchverstärkung der Ecke, wo sich Achter- und Unterliek treffen; beim Vorsegel wird dort die Schot angeschlagen, beim Groß- und Besansegel der Unterliekstrecker
B) (viereckiges) Rahsegel: die Kauschen und eventuelle Tuchverstärkungen in den beiden unteren Ecken bilden die Schothörner; dort werden Schoten, Halsen und Geitaue angeschlagen
C) Spinnaker: Kausch und Tuchverstärkung der jeweiligen Lee-Ecke

Herkunft:

Determinativkompositum (Zusammensetzung) aus den Substantiven Schot und Horn

Gegenwörter:

[1] Hals, Kopf

Beispiele:

[1] Ein schlagendes Schothorn einer killenden Fock bei viel Wind darf man nicht abbekommt, denn das kann schmerzhaft sein.
[1] Bei einer Fock reicht das Schothorn nicht bis zum Mast.
[1] Bei Übernahme einer Charteryacht muss man die Fock und Genua ausrollen, um zu checken, ob Kopf, Hals und Schothorn keine Scheuerstellen aufweisen oder gar ausgerissen sind.
[1] [Rollgenua:] „Beim Aufrollen [Anmerkung: zur Reduzierung der Segelfläche bei viel Wind] steigt das Schothorn, der Holepunkt […] muss nach vorn korrigiert werden.“[1]
[1] [Der Einhandsegler] „Wilken […] schaltet den Pinnenpilot ein und geht aufs Vorschiff, um die Schot wieder anzuschlagen. Das Schothorn schlägt, »dann fiel eine Bö ein, und statt das Segel sofort loszulassen, habe ich es festgehalten. Es hat mich über Bord gezogen, und ich war im Wasser neben dem Boot«, […]“[2]
[1] „Da sich mit dem Fieren [Anmerkung: des Gennakers] das Schothorn nach vorn und oben bewegt, wird das Profil runder und öffnet oben im Achterliek, die gewünschte Form stellt sich ein.“[3]
[1] „Da am Unterliek des Großsegels ein Baum fehlt, muß die Großsegelschot ( Großschot ) mit einem Herzschäkel an einer im Schothorn eingearbeiteten schweren Rundkausch eingeschäkelt werden.“[4]
[1] „Auch die riesige Genua 1, deren Schothorn bis auf die Höhe der Sprayhood reicht, wird auf dieser äußeren Schiene gefahren.“[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Adjektiv: ausgerissenes / beschädigtes / schlagendes Schothorn
[1] eine Schot am Schothorn anschlagen

Übersetzungen[Bearbeiten]

[1] Hochsegel: Kausch und evtl. Tuchverstärkung der Ecke, wo sich Achter- und Unterliek treffen
Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Schothorn
[1] Wikipedia-Artikel „Schothorn

Quellen:

  1. Felix Keßler, Bendix Hügelmann: Vorsegel-Reffen mit Gefühl – Die Rollgenua optimal einstellen. yacht.de, Hamburg, Deutschland; verantwortet von Delius Klasing Verlag GmbH, Bielefeld, Deutschland, 15. August 2019, abgerufen am 19. August 2020.
  2. Kristina Müller: Havarie auf der Ems – Einhandsegler geht über Bord – und kann an Land schwimmen. yacht.de, Hamburg, Deutschland; verantwortet von Delius Klasing Verlag GmbH, Bielefeld, Deutschland, 15. Mai 2019, abgerufen am 19. August 2020.
  3. Lars Bolle, Felix Keßler: Gennaker-Trimm – Schotzug: die Zentralsteuerung. yacht.de, Hamburg, Deutschland; verantwortet von Delius Klasing Verlag GmbH, Bielefeld, Deutschland, 25. April 2019, abgerufen am 19. August 2020.
  4. Seemannschaft. Delius Klasing Verlag GmbH, Bielefeld, Deutschland 1958, Seite 170 (Zitiert nach Google Books)
  5. Ralf Düring: Das kriegen wir wieder hin. Unsere Erlebnisse mit einer alten Bandholm 28. BoD – Books on Demand, 2016, ISBN 9783735711366, Seite 87 (Zitiert nach Google Books)
  6. Wikipedia-Artikel „clew