Schnäppchen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schnäppchen (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Schnäppchen die Schnäppchen
Genitiv des Schnäppchens der Schnäppchen
Dativ dem Schnäppchen den Schnäppchen
Akkusativ das Schnäppchen die Schnäppchen

Worttrennung:

Schnäpp·chen, Plural: Schnäpp·chen

Aussprache:

IPA: [ˈʃnɛpçən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Schnäppchen (Info)
Reime: -ɛpçən

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: Ware oder Dienstleistung, die mit einem erheblichen Rabatt auf den normalen Preis oder wesentlich billiger als bei einem vergleichbaren Anbieter erworben werden kann

Herkunft:

Ableitung des Diminutivs vom standardsprachlich lange außer Gebrauch geratenen Substantiv Schnapp mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -chen[1]

Synonyme:

[1] Sonderangebot

Oberbegriffe:

[1] Preis, Verkaufsförderung

Beispiele:

[1] Bei Schlussverkäufen kann man oft außergewöhnlich gute Schnäppchen ergattern.
[1] „Denn dann können selbst Deutsche im Ausland tolle Schnäppchen machen.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] als Schnäppchen verkaufen, auf der Jagd nach Schnäppchen sein, ein richtiges Schnäppchen, ein Schnäppchen machen/suchen/finden/ergattern/sein

Wortbildungen:

[1] Schnäppchenjagd, Schnäppchenjäger, Schnäppchenmarkt

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Schnäppchen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schnäppchen
[*] canoo.net „Schnäppchen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSchnäppchen
[1] The Free Dictionary „Schnäppchen
[1] Duden online „Schnäppchen

Quellen:

  1. Hermann Paul: Deutsches Wörterbuch. 10. Auflage. Niemeyer, Tübingen 2002, ISBN 3-484-73057-9, Stichwort „schnappen“.
  2. Kaya Yanar: Made in Germany. 3. Auflage. Wilhelm Heyne, München 2011, ISBN 978-3-453-60204-5, Seite 190.

Ähnliche Wörter:

Schnippchen