Schmecker

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Schmecker (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Schmecker die Schmecker
Genitiv des Schmeckers der Schmecker
Dativ dem Schmecker den Schmeckern
Akkusativ den Schmecker die Schmecker

Worttrennung:

Schme·cker, Plural: Schme·cker

Aussprache:

IPA: [ˈʃmɛkɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Schmecker (Info)
Reime: -ɛkɐ

Bedeutungen:

[1] Vermögen des Wildes etwas durch Geruch wahrzunehmen
[2] das dem Schmecken dienende Sinneswerkzeug; Maul des Rot-, Dam- und Rehwildes

Herkunft:

vom Verb schmecken[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Nase, Riecher, Witterung
[2] Äser, Lecker, Maul, Zunge

Beispiele:

[1] „‚Er hat einen feinen Schmecker!‘ sagte er, und ließ sich in einen Stuhl nieder. Tammeri stand vor ihm mit ängstlich gefalteten Händen.“[2]
[2] Der Rehbock nahm einen Bruch, einen kleinen Zweig, in den Schmecker.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] einen guten Schmecker haben

Wortbildungen:

Schmeckerkoch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Schmecker
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schmecker
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Schmecker
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Schmecker
[1, 2] Duden online „Schmecker

Quellen:

  1. Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Schmecker
  2. Der Vogelhändler von Imst. (Tirol vor hundert Jahren), Band 65. Abgerufen am 1. Oktober 2020.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: erschmeck