Schlussstein

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Schlussstein (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Schlussstein

die Schlusssteine

Genitiv des Schlusssteines
des Schlusssteins

der Schlusssteine

Dativ dem Schlussstein
dem Schlusssteine

den Schlusssteinen

Akkusativ den Schlussstein

die Schlusssteine

[1] ein Schlussstein, schematisch dargestellt

Alternative Schreibweisen:

Schluss-Stein

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

Schlußstein

Worttrennung:

Schluss·stein, Plural: Schluss·stei·ne

Aussprache:

IPA: [ˈʃlʊsˌʃtaɪ̯n]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Architektur: der keilförmige, häufig verzierte Stein im Scheitel eines Bogens oder eines Gewölbes
[2] übertragen: eine Aktion oder eine Tatsache, die einen Abschluss oder eine Vollendung bedeutet

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Schluss und Stein

Sinnverwandte Wörter:

[1] Keilstein

Beispiele:

[1] Der Schlussstein von Fensterbögen ist manchmal mit einem Gesicht oder Wappen verziert.
[1] Die Schlusssteine der Fensterbögen an der Außenfassade bilden Rinderschädel, die durch die Verwitterungen wie angefressen und noch unheimlicher wirken.[1]
[1] Die Herstellung eines solchen Gerüstes aus Holz stellt erhebliche Anforderungen an die handwerklichen Fähigkeiten der Zimmerleute, denn das gesamte Gewicht des Steinmaterials muss bis zu dem Moment in dem der Schlussstein gesetzt wird vom Gerüst getragen werden.[2]
[2] Das geisterhafte Teilchen [das Higgs-Boson] zu finden wäre der größte Triumph der Teilchenphysik: der Schlussstein des Standardmodells.[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Schlussstein
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Schlussstein
[*] canoo.net „Schlussstein
[1, 2] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 1474, Eintrag „Schlussstein“.
[1, 2] Duden online „Schlussstein

Quellen:

  1. Rettet den Trichinentempel!. Bundesverband Praktizierender Tierärzte, abgerufen am 6. Januar 2013.
  2. Bogenbrücken. www.bernd-nebel.de, abgerufen am 6. Januar 2013.
  3. Tobias Hürter, Max Rauner: Ein Urknall auf Erden. Astronomie. In: Zeit Online. Nummer 14/2007, 29. März 2007, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 6. Januar 2013).