Schlafstörung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Schlafstörung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Schlafstörung

die Schlafstörungen

Genitiv der Schlafstörung

der Schlafstörungen

Dativ der Schlafstörung

den Schlafstörungen

Akkusativ die Schlafstörung

die Schlafstörungen

Anmerkung:

Das Wort wird meist im Plural verwendet.

Worttrennung:
Schlaf·stö·rung, Plural: Schlaf·stö·run·gen

Aussprache:
IPA: [ˈʃlaːfˌʃtøːʁʊŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Schlafstörung (Info)

Bedeutungen:
[1] Beeinträchtigung der Fähigkeit, ein- oder durchzuschlafen

Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Schlaf und Störung

Sinnverwandte Wörter:
[1] Agrypnie, Asomnie, Insomnie, Hyposomnie, Schlaflosigkeit

Gegenwörter:
[1] Schlafsucht/Hypersomnie

Oberbegriffe:
[1] Störung

Beispiele:
[1] „Doch dann kamen die Schlafstörungen, die Alpträume und andere erschreckende Beschwerden.“[1]
[1] „Josianne litt immer noch unter Schlafstörungen, Angel klagte über Fieber und Jacques sah blass und müde aus.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Schlafstörung
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schlafstörung
[*] canoonet „Schlafstörung
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSchlafstörung
[1] The Free Dictionary „Schlafstörung
[1] Duden online „Schlafstörung

Quellen:

  1. Sabine Bode: Die vergessene Generation. Die Kriegskinder brechen ihr Schweigen. 3. Auflage. Klett-Cotta, Stuttgart 2013, ISBN 978-3-608-94797-7, Seite 84.
  2. Lois Pryce: Mit 80 Schutzengeln durch Afrika. Die verrückteste, halsbrecherischste, schrecklich-schönste Reise meines Lebens. DuMont Reiseverlag, Ostfildern 2018 (übersetzt von Anja Fülle, Jérôme Mermod), ISBN 978-3-7701-6687-9, Seite 103. Englisches Original 2009.