Schiffseigner

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Schiffseigner (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Schiffseigner

die Schiffseigner

Genitiv des Schiffseigners

der Schiffseigner

Dativ dem Schiffseigner

den Schiffseignern

Akkusativ den Schiffseigner

die Schiffseigner

Worttrennung:

Schiffs·eig·ner, Plural: Schiffs·eig·ner

Aussprache:

IPA: [ˈʃɪfsˌʔaɪ̯ɡnɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Schiffseigner (Info)

Bedeutungen:

[1] Eigner eines Schiffes

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Schiff und Eigner mit dem Fugenelement -s

Synonyme:

[1] Reeder, Schiffsbesitzer, Schiffseigentümer

Weibliche Wortformen:

[1] Schiffseignerin

Oberbegriffe:

[1] Eigner

Beispiele:

[1] Bei der Schiffstaufe war auch der Schiffseigner anwesend.
[1] „Die Schiffseigner stellten die drittgrößte Handelsflotte der Welt und flankierten Deutschlands Aufstieg zum Exportweltmeister.“[1]
[1] „Mit einer Tüte voll Obst, Fladenbrot und Wasser finde ich mich beim Schiffseigner wieder ein, damit er mir erklärt, wie ich zur Dhau gelangen kann.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Schiffseigner“, Seite 940.
[1] Duden online „Schiffseigner
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schiffseigner
[1] canoonet „Schiffseigner
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSchiffseigner

Quellen:

  1. Kristina Läsker: „Vaterlandslose Gesellen“. In: Stern. Nummer Heft 10, 2017, Seite 54–59, Zitat Seite 56.
  2. Wolf-Ulrich Cropp: Wie ich die Prinzessin von Sansibar suchte und dabei mal kurz am Kilimandscharo vorbeikam. DuMont Reiseverlag, Ostfildern 2016, ISBN 978-3-7701-8280-0, Seite 118.