Schankraum

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Schankraum (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Schankraum

die Schankräume

Genitiv des Schankraums
des Schankraumes

der Schankräume

Dativ dem Schankraum
dem Schankraume

den Schankräumen

Akkusativ den Schankraum

die Schankräume

Worttrennung:

Schank·raum, Plural: Schank·räu·me

Aussprache:

IPA: [ˈʃaŋkˌʁaʊ̯m]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Schankraum (Info)

Bedeutungen:

[1] Gastronomie: Raum, in dem den Gästen eines Lokals Getränke ausgeschenkt werden

Herkunft:

Determinativkompositum aus Schank und Raum

Sinnverwandte Wörter:

[1] Schankstube

Oberbegriffe:

[1] Raum

Beispiele:

[1] „Im Schankraum gibt sie seine Hand noch einmal frei.“[1]
[1] „Grenfeld sah durch die beschlagene Scheibe in den Schankraum der Eckkneipe.“[2]
[1] „Otto sammelte schluchzend Steine am Ufer auf, während Ida oben an der Hauswand stand und durch eines der Fenster in den Schankraum schaute: Schweigend saßen sich Hanns und Pepina gegenüber.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schankraum
[*] canoo.net „Schankraum
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSchankraum
[1] Duden online „Schankraum

Quellen:

  1. Reinhard Kaiser: Eos' Gelüst. Roman. Schöffling & Co., Frankfurt/Main 1995, ISBN 3-89561-060-7, Seite 103.
  2. Robert Baur: Blutmai. Roman. Gmeiner, Meßkirch 2018, ISBN 978-3-8392-2290-4, Seite 76.
  3. Katharina Adler: Ida. Roman. 1. Auflage. Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg 2018, ISBN 978-3-498-00093-6, Seite 118.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Schrankraum