Schaltsatz

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Schaltsatz (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Schaltsatz

die Schaltsätze

Genitiv des Schaltsatzes

der Schaltsätze

Dativ dem Schaltsatz
dem Schaltsatze

den Schaltsätzen

Akkusativ den Schaltsatz

die Schaltsätze

Worttrennung:

Schalt·satz, Plural: Schalt·sät·ze

Aussprache:

IPA: [ˈʃaltˌzat͡s]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Schaltsatz (Info)

Bedeutungen:

[1] Linguistik: deutsche Bezeichnung für Parenthese, einen in einen Satz eingeschobenen anderen Satz

Herkunft:

[1] Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs schalten und Satz

Synonyme:

[1] Einschaltung, Einschub, Parenthese

Oberbegriffe:

[1] Satz

Beispiele:

[1] In dem Satz: „Morgen werden wir endlich – das will ich hier ausdrücklich ankündigen – die entscheidenden Beschlüsse fassen“ ist der Teilsatz „das will ich hier ausdrücklich ankündigen“ ein Schaltsatz.
[1] Schaltsätze sind in andere Sätze eingeschoben, ohne mit ihnen morphologisch oder syntaktisch verbunden zu sein: Man kann Schaltsätze daher auch einfach weglassen, ohne dass deshalb der übergeordnete Satz unvollständig wird.
[1] „Eine besondere Art zusammengesetzter Satz liegt vor, wenn ein syntaktisch eigenständiger Satz in einen anderen Satz eingeschoben oder ‚eingeschaltet‘ wird (…). Der eingeschobene Satz wird dann als Parenthese oder Schaltsatz bezeichnet.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Schaltsatz
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schaltsatz
[1] canoonet „Schaltsatz
[1] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Schaltsatz“. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7.

Quellen:

  1. Duden. Die Grammatik. 7., völlig neu erarbeitete und erweiterte Auflage. Dudenverlag: Mannheim/ Leipzig/ Wien/ Zürich 2005, Seite 1033. ISBN 3-411-04047-5. Parenthese fett gedruckt.