Schafskopf

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schafskopf (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Schafskopf die Schafsköpfe
Genitiv des Schafskopfes
des Schafskopfs
der Schafsköpfe
Dativ dem Schafskopf
dem Schafskopfe
den Schafsköpfen
Akkusativ den Schafskopf die Schafsköpfe

Worttrennung:

Schafs·kopf, Plural: Schafs·köp·fe

Aussprache:

IPA: [ˈʃaːfsˌkɔpf]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Schafskopf (Info)

Bedeutungen:

[1] der Kopf eines Schafes
[2] abwertend: dummer, einfältiger Mensch

Herkunft:

Determinativkompositum aus Schaf, Fugenelement -s und Kopf

Synonyme:

[2] Dummkopf

Oberbegriffe:

[1] Kopf

Beispiele:

[1] „In der Ferne zeichnete sich nun ein Pfeiler der Bosporus-Brücke ab, dahinter breitete sich über eine Hügellandschaft der asiatische Teil Istanbuls aus, Üsküdar, wo wir essen und trinken wollten und staunend an Metzgerläden hängende Bündel ausgewaschener Därme und auf der Ladefläche eines Lastwagens Reihen abgeschlagener, sorgfältig nach Farbe und Größe sortierter Schafsköpfe begutachten würden.“[1]
[2] Du Schafskopf!

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Schafskopf
[1, 2] Duden online „Schafskopf
[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schafskopf
[*] canoo.net „Schafskopf
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSchafskopf
[1, 2] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Schafskopf
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Schafskopf
[2] wissen.de – Wörterbuch „Schafskopf
[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Schafskopf“, Seite 932.

Quellen:

  1. Günter Herburger: Lauf und Wahn. Luchterhand Literaturverlag, Darmstadt 1988. ISBN 978-3630866666. Seite 98

Ähnliche Wörter:

Schafkopf