Satzverbindung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Satzverbindung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Satzverbindung die Satzverbindungen
Genitiv der Satzverbindung der Satzverbindungen
Dativ der Satzverbindung den Satzverbindungen
Akkusativ die Satzverbindung die Satzverbindungen

Worttrennung:

Satz·ver·bin·dung, Plural: Satz·ver·bin·dun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈzaʦfɛɐ̯ˌbɪndʊŋ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Linguistik: anderer Ausdruck für Satzreihe; gemeint ist ein komplexer Satz, in dem mindestens zwei Hauptsätze gleichrangig miteinander verbunden sind.

Herkunft:

Determinativkompositum aus Satz und Verbindung

Synonyme:

[1] Satzreihe, Satzreihung, Satzverknüpfung

Gegenwörter:

[1] einfacher Satz, Ellipse/Satzellipse, Periode/Satzperiode, Satzgefüge

Oberbegriffe:

[1] Satz, Syntax, Grammatik

Beispiele:

[1] Ein sehr einfaches Beispiel für eine Satzverbindung ist: "Hans ist krank und Inge geht zur Schule." Hier werden zwei vollständige Hauptsätze gleichrangig zu einer Satzverbindung miteinander verknüpft.
[1] „Dadurch tritt neben die Satzverbindung beziehungsweise Satzreihe, in der jeder Teilsatz grammatisch vollständig ist, der zusammengezogene Satz, in dem ein gemeinsames Satzglied zweier Elementarsätze aus sprachökonomischen Gründen nur einmal eingesetzt wird.“[1]
[1] „Bei den Wortfolgen, die mehr als ein Verb enthalten, können wir aufgrund von formalen Kriterien diverse Typen von Satzverbindungen und Satzgefügen unterscheiden…“[2]
[1] Bußmann verwendet den Begriff Satzverbindung auch für koordinierte Nebensätze (nicht nur für Hauptsätze).[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Satzverbindung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Satzverbindung
[1] canoo.net „Satzverbindung

Quellen:

  1. Karl-Ernst Sommerfeldt, Günter Starke: Einführung in die Grammatik der deutschen Gegenwartssprache. 2., neu bearbeitete Auflage. Niemeyer, Tübingen 1992, Seite 233. ISBN 3-484-73001-3. zusammengezogener im Original fett gedruckt.
  2. Bernhard Engelen: Einführung in die Syntax der deutschen Sprache. Band II: Satzglieder und Satzbaupläne. Pädagogischer Verlag Burgbücherei Schneider, Baltmannsweiler 1986, Seite 15. ISBN 3-87116-160-8.
  3. Hadumod Bußmann: Lexikon der Sprachwissenschaft. 3., aktualisierte und erweiterte Auflage. Kröner, Stuttgart 2002. Stichwort: „Satzverbindung“. ISBN 3-520-45203-0

Ähnliche Wörter: