Satzende

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Satzende (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Satzende

die Satzenden

Genitiv des Satzendes

der Satzenden

Dativ dem Satzende

den Satzenden

Akkusativ das Satzende

die Satzenden

Worttrennung:

Satz·en·de, Plural: Satz·en·den

Aussprache:

IPA: [ˈzat͡sˌʔɛndə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Linguistik/Sprachwissenschaft: letztes sprachliches Element eines Satzes

Herkunft:

Determinativkompositum aus Satz und Ende

Gegenwörter:

[1] Satzanfang

Beispiele:

[1] Das Satzende kann man unterschiedlich bestimmen als den letzten Laut oder Buchstaben, das letzte Phonem, das letzte Wort, das letzte Satzglied und so weiter eines Satzes.
[1] In vielen Nebensätzen steht das finite Verb am Satzende.
[1] Das Satzende wird durch ein abschließendes Satzzeichen markiert.
[1] Die Betonung am Satzende zeigt an, um welche Art von Satz es sich handelt.
[1] „Als Faustregel gilt: Kommt mehr als ein Versprecher in einer Äußerung vor, so wird tendentiell der näher am Satzende auftretende Fehler korrigiert.“[1]
[1] „Steht am Satzende eine Abkürzung, die an sich ohne Punkt geschrieben wird, dann muss trotzdem der Schlusspunkt gesetzt werden.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Satzende
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Satzende
[*] canoonet.eu „Satzende
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSatzende
[*] The Free Dictionary „Satzende
[1] Duden online „Satzende

Quellen:

  1. Helen Leuninger: Danke und Tschüss fürs Mitnehmen. Gesammelte Versprecher und eine kleine Theorie ihrer Korrekturen. Ammann, Zürich 1996, ISBN 3-250-10323-3, Seite 130.
  2. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. Das umfassende Standardwerk auf der Grundlage der amtlichen Regeln. In: Der Duden in zwölf Bänden. 27. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Berlin 2017, ISBN 978-3-411-04017-9, Seite 27.