Salatöl

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Salatöl (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Salatöl

die Salatöle

Genitiv des Salatöles
des Salatöls

der Salatöle

Dativ dem Salatöl
dem Salatöle

den Salatölen

Akkusativ das Salatöl

die Salatöle

Worttrennung:

Sa·lat·öl, Plural: Sa·lat·öle

Aussprache:

IPA: [zaˈlaːtˌʔøːl]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] GastronomieNahrungsmittel: Speiseöl, das für die Zubereitung eines Salates geeignet ist

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Salat und Öl

Oberbegriffe:

[1] Speiseöl

Unterbegriffe:

[1] Distelöl, Erdnussöl, Kürbiskernöl, Leinöl, Mohnöl, Nussöl, Olivenöl, Rapsöl, Senföl, Sesamöl, Sojaöl, Sonnenblumenöl

Beispiele:

[1] „Deshalb ist Salatöl sehr viel günstiger als 100 Prozent reines Kürbiskernöl g.g.A, aber auch bei Weitem nicht so hochwertig und wohlschmeckend wie echtes Kürbiskernöl.“[1]
[1] „Alles kein Problem, wenn der Treibstoff auf dem Feld vom Nachbarn nachwächst. "Salatöl statt Diesel: ökonomisch, ökologisch, sozial", steht in einer Broschüre, die er verteilt an die, die sich dafür interessieren.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Salatöl“, Seite 922.
[1] Duden online „Salatöl
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Salatöl
[1] canoo.net „Salatöl
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSalatöl
[1] The Free Dictionary „Salatöl
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Salatöl

Quellen: