Saisonarbeiter

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Saisonarbeiter (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Saisonarbeiter die Saisonarbeiter
Genitiv des Saisonarbeiters der Saisonarbeiter
Dativ dem Saisonarbeiter den Saisonarbeitern
Akkusativ den Saisonarbeiter die Saisonarbeiter

Worttrennung:

Sai·son·ar·bei·ter, Plural: Sai·son·ar·bei·ter

Aussprache:

IPA: [zɛˈzɔ̃ːʔaʁˌbaɪ̯tɐ], [zeˈzɔ̃ːʔaʁˌbaɪ̯tɐ], [zəˈzɔ̃ːʔaʁˌbaɪ̯tɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Saisonarbeiter (Info), —, —, Lautsprecherbild Saisonarbeiter (Info)

Bedeutungen:

[1] Person, die nur während einer bestimmten Zeitspanne (Saison) im Jahr als Arbeiter beschäftigt wird

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Saison und Arbeiter[1]
Ableitung von Saisonarbeit mit dem Ableitungsmorphem -er[Quellen fehlen]

Synonyme:

[1] Österreich, Schweiz: Saisonnier/Saisonier

Weibliche Wortformen:

[1] Saisonarbeiterin

Beispiele:

[1] „Diesen Verdienstausfall können sich die Saisonarbeiter aus Fernost nicht erlauben.“[2]
[1] „Hinten im Hof standen zwei Hütten, die meine Mutter an Wander- und Saisonarbeiter vermietete.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Saisonarbeiter
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Saisonarbeiter
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Saisonarbeiter
[1] The Free Dictionary „Saisonarbeiter
[1] Duden online „Saisonarbeiter
[1] Wahrig Großes Wörterbuch der deutschen Sprache „Saisonarbeiter“ auf wissen.de
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Saisonarbeiter
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSaisonarbeiter

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Saisonarbeiter
  2. Bernd Gieseking: Das kuriose Finnland Buch. Was Reiseführer verschweigen. S. Fischer, Frankfurt/Main 2014, ISBN 978-3-596-52043-5, Seite 197.
  3. Trevor Noah: Farbenblind. 2. Auflage. Karl Blessing Verlag, München 2017 (Originaltitel: Born a Crime: Stories from a South African Childhood, übersetzt von Heike Schlatterer aus dem Englischen), ISBN 978-3-89667-590-3, Seite 57.