Sachertorte

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sachertorte (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Sachertorte

die Sachertorten

Genitiv der Sachertorte

der Sachertorten

Dativ der Sachertorte

den Sachertorten

Akkusativ die Sachertorte

die Sachertorten

[1] ein Stück Sachertorte

Alternative Schreibweisen:

Sacher-Torte

Worttrennung:

Sa·cher·tor·te, Plural: Sa·cher·tor·ten

Aussprache:

IPA: [ˈzaxɐˌtɔʁtə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Sachertorte (Info)

Bedeutungen:

[1] Gastronomie, österreichische Küche: Schokoladentorte mit einer Füllung aus Marillenmarmelade

Herkunft:

benannt nach dem Wiener Konditor und Hotelier Franz Sacher, der das Grundrezept entwickelt hat[1]

Oberbegriffe:

[1] Schokoladentorte, Torte, Kuchen, Backware, Gebäck, Lebensmittel

Beispiele:

[1] Dies ist eine Original Sachertorte!
[1] Heute habe ich schon drei Stück Sachertorte in einer Konditorei gegessen.
[1] „Das Hotel Sacher sei Namensgeberin nicht nur der Sachertorte, sondern auch der ‚Sacherwürstel‘.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Sachertorte“, Seite 920.
[1] Wikipedia-Artikel „Sachertorte
[1] Duden online „Sachertorte
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Sachertorte
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSachertorte
[1] wissen.de – Wörterbuch „Sachertorte
[1] The Free Dictionary „Sachertorte
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Sachertorte

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7
  2. Beschluss des österreichischen OGH vom 18. Mai 1999