Rotgipfler

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Rotgipfler (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Rotgipfler die Rotgipfler
Genitiv des Rotgipflers der Rotgipfler
Dativ dem Rotgipfler den Rotgipflern
Akkusativ den Rotgipfler die Rotgipfler

Worttrennung:

Rot·gipf·ler, Plural: Rot·gipf·ler

Aussprache:

IPA: [ˈʁoːtˌɡɪp͡flɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Rotgipfler (Info)

Bedeutungen:

[1] Weinbau: eine autochthone, weiße Rebsorte im Gebiet von Gumpoldskirchen (Niederösterreich)
[2] Weinbau: ein Wein, der aus Trauben der Rebsorte Rotgipfler hergestellt ist

Herkunft:

Der Name „Rotgipfler“ leitet sich von den roten Spitzen seines Weinblattes ab.[1]

Beispiele:

[1] „Kleinere Anpflanzungen von Rotgipfler sind auch in Tschechien bekannt.“[2]
[1] „Der Rotgipfler gilt heute als natürliche Kreuzung von Traminer und Rotem Veltliner.“[3]
[2] Diesen hocharomatischen Rotgipfler liebe ich über alles.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Rotgipfler
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalRotgipfler
[1, 2] Frank Schoonmaker; bearbeitet von Horst Dippel: Das Wein-Lexikon. Die Weine der Welt. Neuausgabe, Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main 1978 (Originaltitel: Encyclopedia of Wine), ISBN 3-596-21872-1, Seite 193, Eintrag „Rotgipfler“

Quellen:

  1. nach: Wikipedia-Artikel „Rotgipfler
  2. nach: Wikipedia-Artikel „Rotgipfler
  3. nach: Wikipedia-Artikel „Rotgipfler