Rosel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Rosel (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f, Vorname[Bearbeiten]

Singular Plural 1 Plural 2

Nominativ (die) Rosel die Rosel die Rosels

Genitiv (der Rosel)
Rosels
der Rosel der Rosels

Dativ (der) Rosel den Roseln den Rosels

Akkusativ (die) Rosel die Rosel die Rosels

siehe auch: Grammatik der deutschen Namen

Anmerkung:

Die Pluralform Rosels ist umgangssprachlich.

Worttrennung:
Ro·sel, Plural 1: Ro·sel, Plural 2: Ro·sels

Aussprache:
IPA: [ˈʁoːzl̩], Plural 1: [ˈʁoːzl̩], Plural 2: [ˈʁoːzl̩s]
Hörbeispiele: —, Plural 1:

Bedeutungen:
[1] weiblicher Vorname

Abkürzungen:
[1] R.

Herkunft:
Koseform von Rosa und Rose[1]

Namensvarianten:
[1] Rosa, Rose, Rösel

Bekannte Namensträger: (Links führen zu Wikipedia)

[1] Rosel Neuhäuser, Rosel Nitsche, Rosel Stock, Rosel Walther

Beispiele:
[1] Gerhards Tante Rosel zieht von Mannheim nach Zürich.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Walter Burkart: Neues Lexikon der Vornamen. Lübbe, Bergisch Gladbach 1993, ISBN 3-404-60343-5 (Lizenzausgabe), „Rosel“, Seite 354.
[1] Rosa Kohlheim, Volker Kohlheim: Duden, Das große Vornamenlexikon. 4. Auflage. Dudenverlag, Berlin/Mannheim/Zürich 2014, ISBN 978-3-411-06084-9, „Rosel“, Seite 351.
[1] Horst Naumann, Gerhard Schlimpert, Johannes Schultheis: Vornamenbuch. Bibliographisches Institut, Leipzig 1988, ISBN 3-323-00175-3, „Rosel“, Seite 82.
[1] Friedrich Wilhelm Weitershaus: Das große Lexikon der Vornamen. 8000 Vornamen – Herkunft – Bedeutung. Mosaik Verlag GmbH, München 1992, ISBN 3-576-10122-5, „Rosel“, Seite 275.

Quellen:

  1. Friedrich Wilhelm Weitershaus: Das große Lexikon der Vornamen. 8000 Vornamen – Herkunft – Bedeutung. Mosaik Verlag GmbH, München 1992, ISBN 3-576-10122-5, „Rosel“, Seite 275.