Rheinreise

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Rheinreise (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Rheinreise

die Rheinreisen

Genitiv der Rheinreise

der Rheinreisen

Dativ der Rheinreise

den Rheinreisen

Akkusativ die Rheinreise

die Rheinreisen

Worttrennung:

Rhein·rei·se, Plural: Rhein·rei·sen

Aussprache:

IPA: [ˈʁaɪ̯nˌʁaɪ̯zə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Reise am oder auf dem Rhein

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs Rhein und Reise

Sinnverwandte Wörter:

[1] Rheinfahrt

Oberbegriffe:

[1] Reise

Beispiele:

[1] „In seinem Notizbuch war die Route einer Rheinreise verzeichnet, und er hielt sein Geld zusammen, weil er es für diese Reise zu brauchen glaubte.“[1]
[1] „Unsere Rheinreise nähert sich ihrem Ende:…“[2]
[1] „Auf dem Weg zum Schiff entdecken wir an der Rheinpromenade einen Gedenkstein mit bronzener Platte für den großen französischen Romancier Victor Hugo, der auf seiner Rheinreise im Oktober 1840 die Stadt besuchte.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Rheinreise
[*] canoonet.eu „Rheinreise
[1] Duden online „Rheinreise

Quellen:

  1. Bruno Preisendörfer: Der waghalsige Reisende. Johann Gottfried Seume und das ungeschützte Leben. Galiani, Berlin 2012, ISBN 978-3-86971-060-0, Seite 320.
  2. Christian Graf von Krockow: Die Rheinreise. Landschaften und Geschichte zwischen Basel und Rotterdam. Engelhorn, Stuttgart 1998, ISBN 3-87203-255-0, Seite 113.
  3. Björn Kuhligk, Tom Schulz: Rheinfahrt. Ein Fluss. Seine Menschen. Seine Geschichten. Orell Füssli, Zürich 2017, ISBN 978-3-280-05630-1, Seite 136.