Rheingold

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Rheingold (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Rheingold

Genitiv des Rheingolds
des Rheingoldes

Dativ dem Rheingold
dem Rheingolde

Akkusativ das Rheingold

Worttrennung:
Rhein·gold, kein Plural

Aussprache:
IPA: [ˈʁaɪ̯nɡɔlt]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] Gold, das im Rhein gefunden wird

Herkunft:
Determinativkompositum aus Rhein und Gold

Oberbegriffe:
[1] Gold

Beispiele:
[1] „Das Rheingold, von dem die Sagen und Richard Wagner erzählen, lag nicht irgendwo zwischen den Felsen des Mittelrheins auf dem Flußgrund verborgen, sondern es wurde aus den Alpen, vom gebirgigen Ursprung her mit Glimmer, Quarz und Feldspat in winzigen Plättchen zu Tal geschwemmt und am Oberrhein abgelagert.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Rheingold
[1] Wikipedia-Artikel „Rheingold (Goldwäsche)
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Rheingold
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonRheingold

Quellen:

  1. Christian Graf von Krockow: Die Rheinreise. Landschaften und Geschichte zwischen Basel und Rotterdam. Engelhorn, Stuttgart 1998, ISBN 3-87203-255-0, Seite 97.