Rheingau

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Rheingau (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, m[Bearbeiten]

Singular 1 Singular 2

Plural

Nominativ der Rheingau das Rheingau

Genitiv des Rheingaus
des Rheingaues
des Rheingaus
des Rheingaues

Dativ dem Rheingau dem Rheingau

Akkusativ den Rheingau das Rheingau

Anmerkung zum Genus:

Das sächliche Genus das Rheingau wird landschaftlich verwendet.[1]

Worttrennung:

Rhein·gau, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈʁaɪ̯nɡaʊ̯]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] rechtsrheinische Landschaft in Hessen, westlich von Wiesbaden, bis Lorch

Oberbegriffe:

[1] Landschaft

Beispiele:

[1] „Muss es der Wein aus Südafrika sein oder geht auch der aus dem Rheingau?[2]
[1] „Als sein Schiff zuvor die sanften Hänge des Rheingaus passierte, griff er nach einem Buch und las darin.“[3]
[1] „Die Folgen waren dramatisch: die Wasserburgen im Rheingau verlandeten.“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Rheingau
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Rheingau
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalRheingau
[1] Duden online „Rheingau
[1] wissen.de – Lexikon „Rheingau
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Rheingau

Quellen:

  1. Duden online „Rheingau
  2. Anja Dilk/Heike Littger: Konsumverweigerer: Geschichten vom Loslassen. In: Spiegel Online. 27. Oktober 2013, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 19. Juli 2014).
  3. Ulrich Meyer-Doerpinghaus: Am Zauberfluss. Szenen aus der rheinischen Romantik. zu Klampen, Springe 2015, ISBN 978-3-86674-514-8, Zitat Seite 11.
  4. Björn Kuhligk, Tom Schulz: Rheinfahrt. Ein Fluss. Seine Menschen. Seine Geschichten. Orell Füssli, Zürich 2017, ISBN 978-3-280-05630-1, Seite 111.