Remis

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Remis (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural 1 Plural 2

Nominativ das Remis

die Remis die Remisen

Genitiv des Remis

der Remis der Remisen

Dativ dem Remis

den Remis den Remisen

Akkusativ das Remis

die Remis die Remisen

Worttrennung:
Re·mis, Plural: Re·mis, Re·mi·sen

Aussprache:
IPA: [ʁəˈmiː]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Remis (Info)
Reime: -iː

Bedeutungen:
[1] Unentschieden, bei Sportwettkämpfen und beim Schach

Herkunft:
Substantiv zu remis durch Konversion

Synonyme:
[1] Unentschieden, Punktgleichheit

Gegenwörter:
[1] Gewinn, Niederlage, Sieg, Verlust

Oberbegriffe:
[1] Ergebnis, Schach, Sport

Unterbegriffe:
[1] Auswärtsremis, Heimremis
[1] Dauerschach, Patt

Beispiele:
[1] „Beim Spiel, das nun begann, war der Schüler ganz versunken in Aufmerksamkeit, der Meister so zerstreut, daß er endlich in Gefahr geriet, es bloß zu einem Remis bringen zu können.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:
[1] Remis anbieten, Remis ablehnen, sich auf Remis einigen, ein torloses Remis

Wortbildungen:
[1] Kurzremis, Remisangebot, Remisbreite, remisieren, Remisstellung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Remis
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Remis
[1] canoonet „Remis
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonRemis

Quellen:

  1. Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach: Die schönsten Erzählungen. In: Projekt Gutenberg-DE. Der Herr Hofrat (URL).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Remise