Reinheitsgebot

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Reinheitsgebot (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Reinheitsgebot

die Reinheitsgebote

Genitiv des Reinheitsgebots
des Reinheitsgebotes

der Reinheitsgebote

Dativ dem Reinheitsgebot
dem Reinheitsgebote

den Reinheitsgeboten

Akkusativ das Reinheitsgebot

die Reinheitsgebote

[1] Kronkorkenaufdruck „500 Jahre Münchner Reinheitsgebot (seit 1487)“

Worttrennung:

Rein·heits·ge·bot, Plural: Rein·heits·ge·bo·te

Aussprache:

IPA: [ˈʁaɪ̯nhaɪ̯t͡sɡəˌboːt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Reinheitsgebot (Info)

Bedeutungen:

[1] gesetzliche Vorschriften über erlaubte Inhaltsstoffe im Bier

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Reinheit und Gebot mit dem Fugenelement -s

Oberbegriffe:

[1] Verordnung, Vorschrift

Unterbegriffe:

[1] Bayerisches Reinheitsgebot, Deutsches Reinheitsgebot

Beispiele:

[1] „Malz ist bekanntermaßen eines der drei Grundstoffe aller Biere, die nach dem deutschen Reinheitsgebot gebraut werden.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Reinheitsgebot
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Reinheitsgebot
[*] canoonet „Reinheitsgebot
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalReinheitsgebot
[1] The Free Dictionary „Reinheitsgebot

Quellen:

  1. Martin Cyris: Echt fränkisches Bi(er)otop. In: Der Spiegel (Online-Ausgabe). Abgerufen am 23. April 2011.