Reigen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Reigen (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Reigen

die Reigen

Genitiv des Reigens

der Reigen

Dativ dem Reigen

den Reigen

Akkusativ den Reigen

die Reigen

[1] Schwarzwälder Frauen um 1915 beim Reigen

Worttrennung:

Rei·gen, Plural: Rei·gen

Aussprache:

IPA: [ˈʁaɪ̯ɡn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Reigen (Info)
Reime: -aɪ̯ɡn̩

Bedeutungen:

[1] alter Rundtanz, bei dem eine größere Anzahl von Tänzern einem Vortänzer in schreitender oder hüpfender Weise folgt; der Tanz wird von Gesang begleitet

Herkunft:

über das mittelhochdeutsche reie bzw. reige aus dem altfranzösischen raïe (Tanz) entlehnt [Quellen fehlen]

Synonyme:

[1] Reihen

Oberbegriffe:

[1] Tanz, Rundtanz

Unterbegriffe:

[1] Frontreigen, Kinderreigen, Kreisreigen, Kuhreigen, Liebesreigen

Beispiele:

[1] Der Reigen wurde bereits im antiken Griechenland getanzt.

Redewendungen:

[1] den Reigen eröffnen – bei etwas den Anfang machen
[1] den Reigen beschließen – bei etwas der bzw. die Letzte sein

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein bunter Reigen (eine bunt gemischte Folge)

Wortbildungen:

Reigenspiel, Reigentanz

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Reigen
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Reigen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Reigen
[1] canoonet „Reigen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalReigen

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: reiben, Regen
Anagramme: Eigner, Geiern, gieren, greine, griene, Riegen