Reichsgrenze

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Reichsgrenze (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Reichsgrenze

die Reichsgrenzen

Genitiv der Reichsgrenze

der Reichsgrenzen

Dativ der Reichsgrenze

den Reichsgrenzen

Akkusativ die Reichsgrenze

die Reichsgrenzen

Worttrennung:

Reichs·gren·ze, Plural: Reichs·gren·zen

Aussprache:

IPA: [ˈʁaɪ̯çsˌɡʁɛnt͡sə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Grenze eines Reiches (des Deutschen Reiches, des Römischen Reiches,…)

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus Reich, Fugenelement -s und Grenze

Sinnverwandte Wörter:

[1] Landesgrenze, Staatsgrenze

Oberbegriffe:

[1] Grenze

Beispiele:

[1] „Während man in der ostpreußischen Hauptstadt Königsberg einiges auf sich halten konnte, war das 166 Kilometer entfernte Dorf Tollmingkehmen von Königsberg aus betrachtet ein ziemliches Nest, nahe an der Reichsgrenze gelegen, fast schon in Litauen.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Reichsgrenze
[*] canoonet „Reichsgrenze
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalReichsgrenze
[*] The Free Dictionary „Reichsgrenze
[1] Duden online „Reichsgrenze

Quellen:

  1. Christian Schulz: Ein Klavier für das Gebietskomitee. In: Als die Deutschen weg waren. Was nach der Vertreibung geschah: Ostpreußen, Schlesien, Sudetenland. 6. Auflage. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2013, ISBN 978-3-499-62204-5, Seite 221-282, Zitat Seite 222f.