Reichsbank

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Reichsbank (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Reichsbank

die Reichsbanken

Genitiv der Reichsbank

der Reichsbanken

Dativ der Reichsbank

den Reichsbanken

Akkusativ die Reichsbank

die Reichsbanken

Worttrennung:

Reichs·bank, Plural: Reichs·ban·ken

Aussprache:

IPA: [ˈʁaɪ̯çsˌbaŋk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Reichsbank (Info)

Bedeutungen:

[1] zentrale Notenbank des Deutschen Reiches
[2] Notenbank eines (von mehreren) anderen Staates

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Reich und Bank sowie dem Fugenelement -s

Oberbegriffe:

[1] Bank, Zentralbank

Beispiele:

[1] „Vor allem vor der Reichsbank in Berlin sowie vor großen Filialen der Reichspost in wichtigen Städten bildeten sich bald lange Schlangen.“[1]
[1] „Dennoch wurde die Reichsbank in mehrfacher Hinsicht gegenüber den übrigen Notenbanken privilegiert.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Reichsbank
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Reichsbank
[*] canoonet „Reichsbank
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalReichsbank
[1, 2] Duden online „Reichsbank

Quellen:

  1. Sven Felix Kellerhoff: Heimatfront. Der Untergang der heilen Welt - Deutschland im Ersten Weltkrieg. Quadriga, Köln 2014, ISBN 978-3-86995-064-8, Seite 39.
  2. Michael North: Das Geld und seine Geschichte. Vom Mittelalter bis zur Gegenwart. C.H.Beck, München 1994, ISBN 3406380727, Seite 158