Rapier

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Rapier (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Rapier die Rapiere
Genitiv des Rapiers der Rapiere
Dativ dem Rapier den Rapieren
Akkusativ das Rapier die Rapiere
[1] Griff eines Rapiers

Worttrennung:

Ra·pier, Plural: Ra·pie·re

Aussprache:

IPA: [ʁaˈpiːɐ̯]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Rapier (Info)
Reime: -iːɐ̯

Bedeutungen:

[1] zweischneidige Hieb- und Stichwaffe

Herkunft:

im 16. Jahrhundert von französisch rapière → fr „langer spanischer Degen“ entlehnt; weitere Herkunft unklar[1]

Oberbegriffe:

[1] Waffe

Beispiele:

[1] „Auf dem Heck der Schiffe waren Totenköpfe zu sehen, und auf den Decks standen Kapitäne mit Dreispitz auf dem Kopf, die ihre Pistolen und Rapiere schwangen.“[2]
[1] „Wir entschuldigen uns für den Verlust des Rapiers und verabschieden uns von den Oskorušanern.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Rapier
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Rapier
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Rapier
[*] The Free Dictionary „Rapier
[1] Duden online „Rapier
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalRapier

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Rapier“, Seite 743.
  2. Tony Horwitz: Cook. Die Entdeckung eines Entdeckers. Piper, München/Zürich 2006 (übersetzt von Heike Steffen), ISBN 978-3-492-24473-2, Seite 229. Englisches Original 2002.
  3. Saša Stanišić: Herkunft. 8. Auflage. Luchterhand Literaturverlag, München 2019, ISBN 978-3-630-87473-9, Seite 358.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: parier