Radler

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Radler (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Radler

die Radler

Genitiv des Radlers

der Radler

Dativ dem Radler

den Radlern

Akkusativ den Radler

die Radler

[1] ein Radler am Allersee

Worttrennung:

Rad·ler, Plural: Rad·ler

Aussprache:

IPA: [ˈʁaːdlɐ]
Hörbeispiele:
Reime: -aːdlɐ

Bedeutungen:

[1] Person, die Fahrrad fährt

Herkunft:

Ableitung von radeln

Synonyme:

[1] Fahrradfahrer, Pedalritter, Radfahrer, Biker

Gegenwörter:

[1] Kohyponyme: Fußgänger, Fußgeher, Läufer, Spaziergänger; Autofahrer, Kraftfahrer, E-Biker, E-Bike-Fahrer, Mofafahrer, Mopedfahrer, Motorradfahrer, Kutscher, Flieger, Pilot, Flugpassagier, Schiffer; Raumfahrer, Raumflieger, Weltraumfahrer, Weltraumflieger; Astronaut, Kosmonaut, Spationaut, Taikonaut

Weibliche Wortformen:

[1] Radlerin

Oberbegriffe:

[1] Zweiradfahrer

Beispiele:

[1] An den ersten schönen Frühlingstagen wimmelt es in den Isarauen vor lauter Radlern.
[1] Bei großer Hitze erfrischt ein Radler im Biergarten die Radler.

Wortbildungen:

Radlerhose

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Radfahrer
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Radler
[1] canoonet „Radler
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalRadler
[*] siehe auch: Verzeichnis:Deutsch/Radsport

Substantiv, n, m[Bearbeiten]

Singular 1 Singular 2

Plural

Nominativ das Radler der Radler

die Radler

Genitiv des Radlers des Radlers

der Radler

Dativ dem Radler dem Radler

den Radlern

Akkusativ das Radler den Radler

die Radler

[1] verschiedene Radler im Verkaufsregal

Anmerkung:

In Österreich wird nur das Maskulinum verwendet.

Worttrennung:

Rad·ler, Plural: Rad·ler

Aussprache:

IPA: [ˈʁaːdlɐ]
Hörbeispiele:
Reime: -aːdlɐ

Bedeutungen:

[1] Gastronomie, süddeutsch, österreichisch, mitteldeutsch: Mischgetränk/Mixgetränk aus Bier und Limonade; Biermischgetränk

Herkunft:

vermutlich um 1900 von „Radler“ für Fahrradfahrer abgeleitet[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] norddeutsch: Alster, Alsterwasser, Potsdamer; scherzhaft: Halbe-halbe-Halbe; schweizerisch: Panaché; Süddeutschland: Russ, Gspritztes, Panasch; Österreich: Almradler, Almdudler, Kräuterradler, Sauschneider, Neger[3], Colaweizen, Mohr

Oberbegriffe:

[1] Mischgetränk, Getränk

Unterbegriffe:

[1] Almradler, Grapefruitradler, Weizenradler, Zitronenradler

Beispiele:

[1] Bei großer Hitze erfrischt ein Radler im Biergarten die Radler.

Wortbildungen:

Almradler, Grapefruitradler, Radlerhalbe, Radlermaß/Radlermass, Weizenradler, Zitronenradler

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Radler
[1] Österreichisches Wörterbuch, 40. Auflage ISBN 978-3-209-05068-7
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalRadler
[1] Duden online „Radler

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Radler#Geschichte