Rückfahrkarte

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rückfahrkarte (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ die Rückfahrkarte die Rückfahrkarten
Genitiv der Rückfahrkarte der Rückfahrkarten
Dativ der Rückfahrkarte den Rückfahrkarten
Akkusativ die Rückfahrkarte die Rückfahrkarten

Worttrennung:

Rück·fahr·kar·te, Plural: Rück·fahr·kar·ten

Aussprache:

IPA: [ˈʀʏkfaːɐ̯ˌkaʁtə], Plural: [ˈʀʏkfaːɐ̯ˌkaʁtn̩]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Fahrkarte für die Hin- und Rückfahrt

Herkunft:

Determinativkompositum aus rück- und Fahrkarte

Synonyme:

[1] Retourbillet, Retourfahrkarte

Sinnverwandte Wörter:

[1] Rückfahrschein

Gegenwörter:

[1] Einzelfahrkarte

Oberbegriffe:

[1] Fahrkarte

Beispiele:

[1] „1937 etwa gab es schließlich an Sonntagen verbilligte Rückfahrkarten zwischen Rhein und Rittersturz oder Kapellen, vermutlich eine Reaktion auf die ab Schiffbrücke nach Königsbach verkehrenden Motorboote.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Rückfahrkarte
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Rückfahrkarte
[1] canoo.net „Rückfahrkarte
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonRückfahrkarte
[1] The Free Dictionary „Rückfahrkarte
[1] Duden online „Rückfahrkarte

Quellen:

  1. Eckehard Frenz, Rolf Präuner, Wolfgang R. Reimann: Die „Elektrisch“ an Rhein, Mosel und Lahn. Eine Zeitreise mit Straßenbahn und Obus in und um Koblenz. 1. durchgesehene und erweiterte Auflage. Buchhandlung Reuffel, Koblenz 2010, ISBN 978-3-9800158-8-2, Seite 92.