Röte

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Röte (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Röte

die Röten

Genitiv der Röte

der Röten

Dativ der Röte

den Röten

Akkusativ die Röte

die Röten

Worttrennung:
Rö·te, Plural: Rö·ten

Aussprache:
IPA: [ˈʁøːtə]
Hörbeispiele:
Reime: -øːtə

Bedeutungen:
[1] rote Färbung, die rote Farbe
[2] Botanik: als Kraut wachsendes Rötegewächs mit grünlich gelben Blüten

Herkunft:

Synonyme:
[2] Rubia

Oberbegriffe:
[1] Färbung, Farbe
[2] Rötegewächs

Unterbegriffe:
[1] Abendröte, Fieberröte, Gesichtsröte, Morgenröte, Schamröte, Wangenröte, Zornesröte
[2] Färberröte

Beispiele:
[1] Die Röte ist aber ein recht stabiles Merkmal dieser Pflanzen, deren Sämlinge ebenfalls oft Rot sind (Johnson 1973).[2]
[1] Bei manchen Personen tritt nach dem Essen, vor allem nach dem reichlichen Genuss von Speisen, eine starke Röte im Gesicht auf.[3]
[1] „Die Nacht war hell vom ersten Schneefall des Winters, und die fleckige Röte, die an den Wangen der Mama hochstieg, war gut zu erkennen.“[4]
[2] Zu den Rötegewächsen gehören Nutz- und Kulturpflanzen, u. a. Kaffeestrauch, Brechwurzel, Chinarindenbaum, Yohimbinbaum sowie Gambir und Röte.[5]

Wortbildungen:
Abendröte, Färberröte, Fieberröte, Gesichtsröte, Morgenröte, Rötegewächs, Schamröte, Wangenröte, Zornesröte

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Röte
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Röte
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Röte
[*] canoonet „Röte
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonRöte
[1] The Free Dictionary „Röte
[1, 2] Duden online „Röte

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 1609, Eintrag „Röte“.
  2. Fagus Sylvatica / Rotbuche. Universität Göttingen, abgerufen am 29. Juli 2014.
  3. Thomas Feichtinger, Susana Niedan-Feichtinger: Antlitzanalyse in der Biochemie nach Dr. Schüßler. Der Bildatlas. 4. Auflage. Georg Thieme Verlag, 2013, ISBN 9783830478270, Seite 77 (zitiert nach Google Books).
  4. Katharina Adler: Ida. Roman. 1. Auflage. Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg 2018, ISBN 978-3-498-00093-6, Seite 46.
  5. Rötegewächse. Universal-Lexikon, abgerufen am 29. Juli 2014.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Nöte