Quisquilie

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Quisquilie (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Quisquilie die Quisquilien
Genitiv der Quisquilie der Quisquilien
Dativ der Quisquilie den Quisquilien
Akkusativ die Quisquilie die Quisquilien

Worttrennung:

Quis·qui·lie, Plural: Quis·qui·li·en

Aussprache:

IPA: [kvɪsˈkviːli̯ə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Quisquilie (Info)
Reime: -iːli̯ə

Bedeutungen:

[1] meist Plural: Kleinigkeit, Nichtigkeit, Bagatelle

Herkunft:

von lateinisch quisquilia → la „Belanglosigkeit, Unbedeutendes“[1]

Beispiele:

[1] „Immer dramatischer klangen die Nachrichten, immer albtraumhafter sahen die Videoberichte von den Küsten aus, da konnte er doch wohl nicht wie in Normalzeiten über Quisquilien aus dem eigenen Land sprechen?“[2]
[1] „Was auf den ersten Blick wie eine geschichtspolitische Quisquilie wirken mag, ist in Wirklichkeit elementar.“[3]
[1] „Noch einmal eine Quisquilie: Über idiolektal bedingte Dialektwörter in den Volksstücken Joachim Perinets (1765-1816).“[4]
[1] „Den ideologischen Streit über Borkenkäfer und den Sinn von Totholzzonen würde er selbst wohl heute auch als lächerliche Quisquilien bezeichnen.“[5]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Quisquilien
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalQuisquilien

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „Quisquilien“
  2. Gunter Hofmann: Des Kanzlers schwerer Auftritt. In: Zeit Online, 13.1.2005.
  3. http://www.welt.de/die-welt/article1869107/Gedemuetigte_Ukraine.html
  4. http://germanistik.univie.ac.at/personen/reutner-richard/publikationen/
  5. Grüne in Baden-Württemberg: Geliefert wird, was der Bürger bestellt. In: FAZ, 13.02.2016.