Queue

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Queue (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m/f/n[Bearbeiten]

Inv-Icon tools.png Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Folgendes ist zu überarbeiten: Bedeutungen unterschiedlicher Herkunft in Untereintrag


Singular 1 Singular 2 Singular 3 Plural

Nominativ der Queue die Queue das Queue die Queues

Genitiv des Queues der Queue des Queues der Queues

Dativ dem Queue der Queue dem Queue den Queues

Akkusativ den Queue die Queue das Queue die Queues

Worttrennung:

Queue, Plural: Queues

Aussprache:

IPA: [køː]
Hörbeispiele:
Reime: -øː

Bedeutungen:

[1] n und m, österreichisch nur: m Spielstock beim Billard
[2] Buchdruck: eine Technik, Technologie im Buchdruck
[3] f, Militärwesen, veraltet: das Ende einer Militärkolonne
[4] f: lange Reihe oder Schlange

Herkunft:

von französisch queue → fr - Schlange, Stab, Schwanz[1]

Synonyme:

[1] Billardqueue, Billardstock
[2] Unterschnitt

Beispiele:

[1] Das Queue ist nicht aus einem Stück Holz geschnitzt, sondern besteht aus mehreren Bestandteilen.
[2] Queue oder Unterschnitt nennt man im Gegensatz zum Oberschnitt den unteren Schnitt eines Buches.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–4] Wikipedia-Artikel „Queue
[1, 3, 4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Queue
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonQueue
[1] The Free Dictionary „Queue
[1] Duden online „Queue (Billardstock), Neutrum oder maskulin
[3, 4] Duden online „Queue (Warteschlange/Schwanz), feminin
[1, 3, 4] Meyers Großes Konverſations-Lexikon. Ein Nachſchlagewerk des allgemeinen Wiſſens. Sechſte, gänzlich neubearbeitete und vermehrte Auflage. Bibliographiſches Inſtitut, Leipzig/Wien 1905–1909, Stichwort „Queue“ (Wörterbuchnetz), „Queue“ (Zeno.org).

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „Queue“.

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Queue

die Queues

Genitiv der Queue

der Queues

Dativ der Queue

den Queues

Akkusativ die Queue

die Queues

Worttrennung:

Queue, Plural: Queues

Aussprache:

IPA: [kjuː] [1]
Hörbeispiele:
Reime: -uː

Bedeutungen:

[1] Informatik: Warteschlange, welche zum Beispiel die Reihenfolge zu behandelnder Prozesse in der Datenverarbeitung bestimmt

Herkunft:

von englisch queue → en [1]

Gegenwörter:

[1] Stack

Beispiele:

[1] In der Queue befinden sich drei Prozesse.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Queue
[1] canoo.net „Queue

Quellen:

  1. 1,0 1,1 Renate Wahrig-Burfeind (Herausgeber): Wahrig, Deutsches Wörterbuch. 8. Auflage. Wissen-Media-Verlag, Gütersloh/München 2006, ISBN 978-3-577-10241-4, DNB 974499498, Stichwort: „Queue2“.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Kyu