Privatarmee

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Privatarmee (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Privatarmee

die Privatarmeen

Genitiv der Privatarmee

der Privatarmeen

Dativ der Privatarmee

den Privatarmeen

Akkusativ die Privatarmee

die Privatarmeen

Worttrennung:

Pri·vat·ar·mee, Plural: Pri·vat·ar·me·en

Aussprache:

IPA: [pʁiˈvaːtʔaʁˌmeː]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Privatarmee (Info)

Bedeutungen:

[1] private Armee

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Adjektiv privat und dem Substantiv Armee

Sinnverwandte Wörter:

[1] Privatheer

Oberbegriffe:

[1] Armee

Beispiele:

[1] „Und wenn diese Machtbeweise nicht fruchten, steht Stanleys Privatarmee mit 1000 Schnellfeuergewehren und einem Dutzend kleiner Kanonen bereit.“[1]
[1] „Sie unterhielt Privatarmeen mit Tausenden von Söldnern, und ihre Verwaltungsorgane ließen so gut wie keine lokale Autonomie zu.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[*] Wikipedia-Artikel „Privatarmee
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Privatarmee
[*] canoo.net „Privatarmee
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Privatarmee
[1] Duden online „Privatarmee

Quellen:

  1. Jörg-Uwe Albig: Das Herz der Finsternis. In: GeoEpoche: Afrika 1415-1960. Nummer Heft 66, 2014, Seite 96-115, Zitat Seite 105.
  2. Björn Berge: Atlas der verschwundenen Länder. Weltgeschichte in 50 Briefmarken. dtv, München 2018 (übersetzt von Günter Frauenlob, Frank Zuber), ISBN 978-3-423-28160-7, Seite 105. Norwegisches Original 2016.