Primat

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Primat (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m, Säugetier[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Primat

die Primaten

Genitiv des Primaten

der Primaten

Dativ dem Primaten

den Primaten

Akkusativ den Primaten

die Primaten

[1] Primaten

Worttrennung:

Pri·mat, Plural: Pri·ma·ten

Aussprache:

IPA: [pʀiˈmaːt]
Hörbeispiele:
Reime: -aːt

Bedeutungen:

[1] Zoologie: Ordnung der Säugetiere, zu der auch der Mensch gehört

Herkunft:

von spätlateinisch primates, Plural von primas → la, „der Erste, der (dem Rang nach) Höchste“;[1] geprägt in der Vorstellung vom Menschen und seinen nächsten Verwandten als höchstentwickelte Lebewesen

Synonyme:

[1] Herrentier

Oberbegriffe:

[1] Säugetier, Tier

Unterbegriffe:

[1] Halbaffe, Affe, Homo, Menschenaffe, Mensch

Beispiele:

[1] Die Koboldmakis gehören zu den Primaten.
[1] Von der Gattung Homi, die den Primaten zugeteilt wird, überlebte nur der moderne Mensch.
[1] „Die neuere Systematik teilt die Primaten in vier Unterordnungen: Lemuroidea oder Lemuren, Galagoidea oder Buschbabys und Loris, Tarsioidea oder Gespenstmakis und Simiae oder Affen.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Primaten
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Primas
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Primaten
[*] canoo.net „Primat
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonPrimat
[1] The Free Dictionary „Primat
[1] Duden online „Primat
[1] wissen.de – Wörterbuch „Primat
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Primat“ auf wissen.de
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Primat

Quellen:

  1. Duden online „Primat
  2. Autorengemeinschaft: Das große Buch des Allgemeinwissens Natur. Das Beste GmbH, Stuttgart 1996, ISBN 3-87070-613-9, Seite 800

Substantiv, m, n, Rang, Amt[Bearbeiten]

Singular 1 Singular 2

Plural

Nominativ der Primat das Primat

die Primate

Genitiv des Primats
des Primates
des Primats
des Primates

der Primate

Dativ dem Primat
dem Primate
dem Primat
dem Primate

den Primaten

Akkusativ den Primat das Primat

die Primate

Worttrennung:

Pri·mat, Plural: Pri·ma·te

Aussprache:

IPA: [pʀiˈmaːt]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] höchste Gewalt in der Kirche
[2] Vorrang, bevorzugte Stellung

Herkunft:

von lateinisch prīmātus → la „die erste Stelle, der erste Rang, Vorrang“ entlehnt[1]

Gegenwörter:

[2] Nachrangigkeit

Oberbegriffe:

[1] Amt, Würde
[2] Rang, Stellenwert

Unterbegriffe:

[1] Papst-Primat

Beispiele:

[1] das Primat des Papstes
[2] Nach Erich Gutenberg herrscht in der funktionalen Organisation das „Primat der Planung“ den anderen Funktionen (Organisation, Personal, Führung, Kontrolle) vor.
[2] „Aus dem Primat der Politik ist der Vorrang einer staatenübergreifenden Finanzaristokratie geworden.“[2]
[2] „Zwar hatte in seiner Ästhetik immer die Phantasie das Primat.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Primat
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Primat
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Primat
[*] canoo.net „Primat
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonPrimat
[2] The Free Dictionary „Primat
[1, 2] Duden online „Primat
[2] wissen.de – Wörterbuch „Primat
[1, 2] Wahrig Fremdwörterlexikon „Primat“ auf wissen.de
[1, 2] wissen.de – Lexikon „Primat
[2] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Primat
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Primat

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „1Primas“
  2. Michael Sauga: Le Pen und der Primat der Politik. In: DER SPIEGEL. Nummer Heft 1, 2016, Seite 32-33 Zitat: Seite 33.
  3. Dieter E. Zimmer: Durch Wüsten und Kriege. Eine Expedition ins Innere Asiens mit Vladimir Nabokov und wagemutigen Forschern des 19. Jahrhunderts. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2007, ISBN 978-3-499-24679-1, Seite 237.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Prima, prima, Primar, Primas, privat